Es sprießt und blüht zu Ostern

Weidenkätzchen - kočičky
0:00
/
0:00

Frühlingsblüten und einige typische Pflanzen schmücken zu Ostern die meisten Haushalte in Tschechien.

Salweide - vrba jíva | Foto: Willow,  Wikimedia Commons,  CC BY-SA 2.5

Ein Baum ist zu Ostern hierzulande besonders wichtig: die Weide – vrba. Aus ihren jungen, unverzweigten Ruten – proutek wird nämlich die traditionelle Osterrute – velikonoční pomlázka geflochten, ein Symbol des Osterfests in Tschechien. Die Zweige der Salweide – vrba jíva sind wiederum typische Zweige, die in einer Vase auf den Ostertisch kommen. Ihre Samenstände erinnern an das Fell von Katzen, deswegen heißen sie Weidenkätzchen – kočičky. Um das eigene Zuhause österlich zu schmücken, kann man auch ein paar junge Zweige der Birke – bříza mit ihren grünen Blättchen – lístečky in einer Vase arrangieren und mit Ostereiern – velikonoční vajíčka schmücken.

Ostergras - osení | Foto: Duk,  Wikimedia Commons,  CC BY-SA 3.0

Die Ostereier müssen aber nicht unbedingt an Zweigen aufgehängt sein, sondern können auch ins Ostergras gelegt werden. Das saftig grüne Ostergras in Töpfen sprießt in der Regel aus Getreidesamen. Im Tschechischen bezeichnet man es als – osení, abgeleitet vom Verb säen – osít.

Narzissen - narcisy | Foto: Uberprutser,  Wikimedia Commons,  CC BY-SA 3.0

Passend zu Ostern sind natürlich auch einige Frühlingsblumen. Sie werden entweder als frische Schnittblumen – řezané květiny in einer Vase auf den Ostertisch oder auf die Fensterbank gestellt, oder man pflanzt sie in einen Blumentopf – květináč. Besonders beliebt sind Narzissen – narcisy, Tulpen – tulipány und Hyazinthen – hyacinty. Schönes Osterfest und auf Wiederhören! Na slyšenou!

Blumentöpfe - květináče | Foto: Jesus Leal,  Pixabay,  Pixabay License