Fußball-Legende Pele feierte seinen 60. Geburtstag in Prag

r_2100x1400_radio_praha.png

Prag in diesen Tagen, das bedeutet, dass sich Könige und Thronfolger förmlich die Klinke in die Hand geben. Denn nach dem am Dienstag begonnenen dreitägigen Besuch des belgischen Königs Albert II. und dessen Gattin Paola, wird vom 30. Oktober bis 1. November auch der englische Prinz Charles in der Tschechischen Republik erwartet. Doch dem ist nicht genug. Unverhofft und inkognito ist am Montag auch der ungekrönte Fußballkönig Pele in der Moldaumetropole eingetroffen, wo er mit seiner Gattin zudem seinen 60. Geburtstag feierte. Näheres dazu von Lothar Martin.

Welch eine Überraschung für die Prager und ihre Gäste, falls sie am Dienstag morgen die auflagenstärkste Tageszeitung "Mlada fronta Dnes" zu Gesicht bekamen. Denn da lächelte ihnen schon auf der Titelseite ein Foto von der brasilianischen Fußball-Legende Pele und dessen Gattin entgegen, aufgenommen vor dem Prager Palast-Hotel, in dem sie die vorangegangene Nacht verbracht hatten. Und nicht nur irgendeine Nacht. Es war die Nacht nach Peles 60. Geburtstag, den er demzufolge in trauter Zweisamkeit mit seiner Frau in der "Goldenen Stadt" begangen hat.

Bei einem Anruf von Radio Prag bestätigte der Sprecher des Böhmisch-Mährischen Fußballverbandes (CMFS), Jaroslav Kolar, dass niemand in der Führungsetage des tschechischen Fußballs von diesem unerwarteten, aber dafür umso erfreulicheren Besuch gewusst habe. Kolar betonte, dass es sich um einen Privatbesuch des dreifachen Weltmeisters in der tschechischen Hauptstadt handele und dass man diesen Fakt auch respektieren werde. Man habe lediglich, als man von dieser Neuigkeit erfahren habe, ein Glückwunschschreiben des Verbandes nebst Blumen und einem kleinen Präsent bei der Hotelrezeption für den Jubilar hinterlegen lassen. Doch dass dieser Besuch eine sehr erfreuliche Tatsache darstelle, dazu sagte Kolar: "Auf jeden Fall ist diese Reise, wie sie von Pele durchgeführt wurde und wird, seine ganz private Angelegenheit. Doch selbstverständlich ist es schön, wenn solch eine Persönlichkeit aus dem Fußballsport und nicht nur das, eine in der ganzen Welt geachtete Persönlichkeit, sich zum Feiern seines 60. Geburtstages ausgerechnet die Goldene Stadt Prag aussucht. Es ist sehr schön, dass dem so ist, und es wirft ein gutes Licht nicht nur auf den Fußball in Prag, sondern vor allem auf die tschechische Hauptstadt selbst."