Gespräche über das AKW Temelín in Wien

r_2100x1400_radio_praha.png

Fragen und Probleme zur Sicherheit des südböhmischen Atomkraftwerks Temelin sind das Hauptthema des Treffens, zu dem am Freitag Experten aus Tschechien und Österreich sowie Repräsentanten der Europäischen Kommission in Wien zusammengekommen sind. Das Treffen knüpft an die Vereinbarung an, auf die sich die Regierungschefs beider Länder, Milos Zeman und Wolfgang Schüssel, Mitte Dezember im niederösterreichischen Melk geeinigt haben. Einer der führenden Gegner des AKW´s Temelin, Josef Pühringer, kritisierte am Freitag die österreichische Regierung, seit Dezember nichts gegen das Kraftwerk unternommen zu haben. Bis heute sei kein konkreter Teil der Vereinbarung von Melk realisiert worden, führte er an und drohte, dass die Geduld der AKW-Gegner bald zu Ende sein werde.