Handwerk

Handwerk - řemeslo (Foto: Martina Bílá)
0:00
/
0:00

Willkommen bei Tschechisch gesagt. In der Sendereihe Spaziergang durch Prag besuchen Sie in dieser Woche eine Ausstellung, die traditionelles Handwerk vorstellt. Und um das Handwerk geht es auch im heutigen Sprachkurs.

Handarbeit - ruční práce (Foto: Archiv Radio Prag)
Als Handwerk – řemeslo werden zahlreiche gewerbliche Tätigkeiten bezeichnet, durch die Produkte zumeist auf Bestellung gefertigt werden. Man spricht auch vom Gewerbe – živnost. Wichtig ist dabei der hohe Anteil an Handarbeit – ruční práce und die Nutzung von Geräten – nástroje. Dem Handwerk gegenüber steht die industrielle Massenproduktion – průmyslová výroba.

Im Unterschied zum deutschen Wort Handwerk und zu anderen Sprachen spiegelt das tschechische Wort řemeslo nicht die Handarbeit wider. Der Ursprung dieses Ausdrucks wurde bisher nicht geklärt, und es lässt sich auch in keiner anderen Sprache ein Äquivalent finden.

Verarbeitung von Holz - zpracování dřeva (Foto: Martin Karlík, Archiv des Tschechischen Rundfunks)
Ein Handwerker ist ein řemeslník. Die Handwerkstätigkeiten entwickelten sich Hand in Hand mit der Spezialisierung der menschlichen Arbeit. Die Kenntnisse und Fertigkeiten wurden zunächst im Rahmen der Familie überliefert. Später nahm ein Meister - mistr auch einen Lehrjungen – učedník beziehungsweise einen Gesellen – tovaryš in seine Werkstatt – dílna auf. Mit der Entwicklung der Städte entstanden die ersten Verbände der Handwerker: die Zünfte – cechy.

Die traditionellen Bereiche des Handwerks sind die Verarbeitung von Nahrungsmitteln – zpracování potravin, die Herstellung von Textilien – výroba textilií, die Verarbeitung von Holz – zpracování dřeva, das Fertigen von Werkzeugen – zhotovování nástrojů sowie die Bautätigkeit – stavební činnost. Über die bekanntesten Handwerkstätigkeiten berichten wir ein anderes Mal konkreter. Auf Wiederhören in einer Woche! Na slyšenou za týden!