Hopfenproduktion im Aufwind

Foto: H. Zell, Wikimedia CC BY-SA 3.0

Die Hopfenproduktion in Tschechien steigt. Nach 14 Jahren wurde die Fläche der Hopfenfelder hierzulande auf insgesamt 4460 Hektar Fläche erweitert.

In diesem Jahr werden die Züchter etwa 5600 bis 5800 Tonnen Hopfen ernten. Der Vorsitzende des Verbandes der tschechischen Hopfenpflanzer, Luboš Hejda, teilte am Mittwoch mit, dass bereits etwa zwei Drittel Hopfen geerntet wurden. Dank des milden Winters begannen die Arbeiten auf den Feldern im Frühjahr früher als sonst. Während es im Frühling vor allem in der Region von Rakovník und in Mähren wenige Niederschläge gab, regnete es im Sommer ausreichend. Die Sommergewitter beschädigten rund 20 Hektar Hopfenfelder. Die ersten Pflanzen wurden bereits am 16. August geerntet.

Foto: H. Zell, Wikimedia CC BY-SA 3.0
Die tschechischen Hopfenbauern erneuerten letztes Jahr rund 406 Hektar Hopfenfelder. Dies sind rund neun Prozent der Gesamtfläche, auf der die Pflanzen angebaut werden. Die Bauern nutzten dabei die finanzielle Unterstützung vom Landwirtschaftsministerium. Hejda zufolge ist es jedoch notwendig, die Felder auch in den kommenden zwei, drei Jahren entsprechend zu erweitern, um auf die Entwicklung des Marktes reagieren zu können. Es gebe eine große Nachfrage nach aromatischen Hopfensorten, nach gutem Hopfen aus Tschechien, so der Verbandspräsident.

Noch im Jahr 2000 wurde der Hopfen hierzulande auf einer Fläche von insgesamt 6000 Hektar angebaut. Die Felder sind jedoch danach ständig kleiner geworden, sodass ihre Fläche letztes Jahr nur noch 4.319 Hektar umfasste. In den letzten Jahren hatten tschechische Hopfenpflanzer eine Reihe von Problemen zu lösen. Wegen der Überproduktion auf dem Weltmarkt sank die Nachfrage nach dem Hopfen aus Tschechien. 2012 wirkten sich die Dürre und die starken Fröste negativ auf die Erträge aus. 2013 wurde ein Teil der Felder vom Hochwasser überschwemmt. Dies alle führte dazu, dass die Fläche der Felder um mehr als 1000 Hektar schrumpfte. Laut Verbandssekretär Michal Kovařík haben die Hopfenbauern vor, die Fläche der Felder wieder auf 5000 Hektar zu erweitern.

Foto: Miraceti, Wikimedia CC BY-SA 3.0
Etwa 80 Prozent des tschechischen Hopfens wird exportiert: vor allem nach Japan, Deutschland, China und Russland. Tschechien ist der drittgrößte Hopfenproduzent der Welt und der größte Produzent von leicht aromatischem Hopfen.