Immer mehr Tschechen arbeiten im Ausland

Foto: Veronica538, Wikimedia CC BY-SA 3.0

Immer mehr Tschechen arbeiten im Ausland. Dabei handelt es sich nicht nur um hochqualifizierte Kräfte, sondern zunehmend auch um Handwerker. Dies teilte die Personalagentur AC Jobs mit.

Foto: Ambro, FreeDigitalPhotos.net
In den vergangenen zehn Jahren hat sich die Zahl der im Ausland arbeiteten Tschechen mehr als verdoppelt: 2006 waren es laut Schätzungen etwa 54.000 gewesen, derzeit sind es rund 125.000. Jedes Jahr erhöht sich die Zahl um circa 15.000. Für die meisten spielen dabei höhere Löhne eine Rolle, das Gewinnen weiterer Erfahrung und die Fortbildung in der jeweiligen Fremdsprache. Die attraktivsten Länder für Tschechen sind weiter Deutschland, Großbritannien und Österreich.

Vor allem junge Menschen nehmen die Beschäftigungsmöglichkeiten im Ausland wahr, so planen dies über 40 Prozent der tschechischen Hochschulstudenten. Bekannt ist der Braindrain gerade bei den Nachwuchsmedizinern, in Tschechien fehlen daher rund 600 Ärzte. Aber auch Handwerker oder Berufsfahrer nehmen vermehrt Jobs jenseits der Grenze an. In den Nachbarstaaten sind dabei besonders Elektriker, Bäcker und Tischler gefragt. Sie können mit deutlich mehr als dreimal höheren Löhnen rechnen.

Foto: Veronica538, Wikimedia CC BY-SA 3.0
Gerade in Deutschland und Österreich besteht zudem große Nachfrage nach Berufsfahrern in allen Bereichen. Den Schätzungen nach verlassen etwa 7000 Berufsfahrer jährlich Tschechien, mittlerweile sind hierzulande daher 10.000 Stellen im internationalen Lkw-Fernverkehr unbesetzt. Im Busverkehr wiederum nimmt das Durchschnittsalter der Fahrer immer weiter zu, weil der Nachwuchs sich lieber im Ausland anstellen lässt. Derzeit sind Busfahrer hierzulande 55 Jahre alt.

Es besteht aber auch ein positiver Grund für die Abwanderung von Arbeitskräften: Unternehmen von hier expandieren zunehmend ins Ausland, rund die Hälfte der größeren Firmen plant noch in diesem Jahr diesen Schritt.

Autor: Till Janzer
schlüsselwort:
abspielen