Kernkraftwerk Temelin liefert nach Turbinenproblem wieder Strom

r_2100x1400_radio_praha.png

Nachrichten von Dagmar Keberlova.

Das umstrittene südböhmische Atomkraftwerk Temelin hat am Sonntagabend nach einer fünftägigen Betriebspause wegen eines Turbinendefekts erneut Strom in das Netz des Landes gespeist. Nach dem Hochfahren des ersten Reaktorblocks von zwei auf 40 Prozent habe ein Generator 240 Megawatt Elektrizität produziert, sagte der Sprecher des Kraftwerks, Milan Nebesar, der Nachrichtenagentur CTK.

Nach starken Schwingungen an der Turbine und dem Platzen mehrerer Stahlbandagen war Temelin in der Nacht zum Mittwoch heruntergefahren worden. Die Anlage befindet sich seit Anfang Oktober in Probebetrieb.