Medaillenernte für tschechische Sportler bei den 15.Olympischen Spielen in Helsinki 1952

r_2100x1400_radio_praha.png

Und jetzt habe ich eine Frage für Sie, liebe Freunde, die Ihre Kenntnisse aus dem Sportgeschehen, oder wenn Sie wollen, aus der Geschichte, auf die Probe stellen wollen: Welche internationale Sportveranstaltung hat genau auf den Tag vor 50 Jahren begonnen? Ich will es gleich verraten - die 15. Olympischen Sommerspiele in Helsinki. Ich spreche über dieses Ereignis nicht von ungefähr.

Diese Olympiade ist in die Geschichte des damals noch tschechoslowakischen Sports eingegangen. Auf tschechische Sportler hat hier nämlich eine wahre Medaillenernte gewartet: sieben in Gold, drei in Silber und ebenfalls drei in Bronze. Zum Superstar der Olympiade wurde der mittlerweile legendäre tschechische Athlet Emil Zatopek. Der im mährischen Koprivnice geborene Sportler gewann in Helsinki dreimal in einem Lauf, und zwar über 5 und 10 Kilometer und dann auch im Marathonlauf. Auf der Strecke über 10 000 Meter verteidigte er seinen Olympia -Triumph in London, als er bereits zum zweiten Mal in dem Wettlauf seinen Rivalen und Freund Alain Mimoun aus Frankreich schlug. Am selben Tag, als Zatopek die Goldmedaille für den 5Tausend-meter-Lauf gewann, war seine künftige Frau Dana zur Olympiasiegerin im Speerwerfen gekürt worden. Der Name Zatopek ist seitdem zum Begriff geworden.