Niederösterreichischer Landeshauptmann in Prag

r_2100x1400_radio_praha.png

Nachrichten vom 13. Januar 2001

Die Problematik des Atomkraftwerkes Temelin sowie des Grenzschutzes haben am Freitag der tschechische Premier Milos Zeman und der niederösterreichische Landeshauptmann Erwin Pröll bei einem Treffen in Prag erörtert. Dem Regierungssprecher Libor Roucek zufolge werde Zeman den Innenminister Stanislav Gross beauftragen, sich mit dem Menschenschmuggel an der tschechisch-österreichischen Grenze zu befassen. Erwin Pröll besuchte ebenfalls den Chef des Abgeordnetenhauses Vaclav Klaus, der seinen Worten nach Verständnis für die österreichische Position in der Temelin-Frage bekundet habe.