Oktoberzahlen: Arbeitslosenquote sinkt, Inflation bleibt gering

Foto: Filip Jandourek, Archiv des Tschechischen Rundfunks

Die Arbeitslosenquote in Tschechien ist im Oktober gesunken. Die Inflationsrate stagniert indes beim Wert vom September. Diese Daten wurden jüngst vom Tschechischen Statistikamt veröffentlicht.

Foto: Filip Jandourek, Archiv des Tschechischen Rundfunks
Die Zahl der Arbeitslosen in Tschechien ist im Oktober gesunken. Die Arbeitslosenquote lag bei 7,1 Prozent, das waren 0,2 Prozentpunkte weniger als noch im September. Dies hat das tschechische Statistikamt am Montag mitgeteilt. Positiv beeinflusst wurde der Arbeitsmarkt unter anderem durch die anhaltende Belebung der Wirtschaft im Land und durch die andauernden Saisonarbeiten. Insgesamt suchten 519.638 Menschen nach Beschäftigung, das sind um 9460 weniger als im September. Angeboten wurden 58.217 freie Arbeitsstellen, das heißt um 1661 Arbeitsplätze mehr als im September. Im Jahresvergleich sank die Arbeitslosenquote um 0,5 Prozentpunkte gegenüber dem Oktober 2013. „Die Zahlen sind positiv, besonders im Jahresvergleich. Es zeigt sich, dass es zu einer positiven Entwicklung in Folge des Wirtschaftswachstums kommt“, führte Premier Bohuslav Sobotka (Sozialdemokraten) am Montag an. Die geringste Arbeitslosenquote vermeldeten die Bezirke Prag-Ost mit 3,3 Prozent und Prachatice in Südböhmen mit 4,0 Prozent. Am höchsten lagen die Raten in den nordböhmischen Bezirken Most / Brüx mit 12,7 Prozent und Ústí nad Labem / Aussig mit 12,5 Prozent.

Foto: Kristýna Maková
Die Verbraucherpreise sind im Oktober in Tschechien erneut leicht gestiegen. Die Inflationsrate lag indes wie im September bei 0,7 Prozent im Vergleich zum selben Monat des Vorjahres. Besonders zum Preisanstieg beigetragen hat die Teuerung bei Kleidung und Schuhen.