Pilsener Doosan-Werk erhält Millionen-Auftrag für Martinique

Doosan Škoda Power (Фото: Архив бюра правительства Чешской Республики)

Maschinenbauer Doosan Škoda Power exportiert erstmals nach Martinique. Das Pilsener Unternehmen wird eine 45-Megawatt-Turbine im Wert von Hunderten Millionen Kronen in das französische Überseedépartement Martinique liefern. Zugleich handelt sich um den ersten Auftrag von einem französischen Kunden.

Foto: Archiv der tschechischen Regierung
Es sei ein großer Erfolg, einen Auftrag in einer Region zu erhalten, in der die Firma nicht bekannt sei, erklärte der Generaldirektor des Doosan-Werks, Jiří Šmondrk, am Dienstag. Zudem sei die Konkurrenz sehr hart. Die Turbine ist für den französischen Energieproduzenten Albioma bestimmt. Das Kraftwerk auf Martinique soll Biomasse verbrennen und Strom in das Netz des französischen Energiekonzerns EdF liefern. Mit der Energie werden zudem bald eine Zuckerfabrik und eine Brennerei versorgt. Das Pilsener Unternehmen transportiert die Turbine einschließlich Getriebe, Generator und Zubehör nach Martinique und sorgt zudem für die Montage.

Das Unternehmen Doosan Škoda Power hat bislang nur einmal mit französischen Kunden kooperiert, als es sich an der Modernisierung des Kraftwerks in Gardanne beteiligte. Jiří Šmondrk ist nun überzeugt, dass es möglich sei, sich in der Region auch mit weiteren Projekten durchzusetzen.

Das Maschinenbauunternehmen in Pilsen hat 1350 Angestellte. Es ist ein bedeutender europäischer Hersteller und Zulieferer für Kraftwerkstechnik, vor allem von Dampfturbinen. Seit 2009 gehört das Unternehmen zum südkoreanischen Doosan-Konzern.