Temelin geht wieder ans Netz

r_2100x1400_radio_praha.png

Nachrichten von Martina Schneibergova und Olaf Barth

Seit 11:03 speist der erste Reaktorblock des umstrittenen südböhmischen AKWs Temelin wieder Strom ins Elektrizitätsnetz. Wie der Kraftwerkssprecher Milan Nebesar informierte, beträgt die Leistung des Reaktors zunächst 40 Prozent. Sie soll jedoch schrittweise auf 55 Prozent erhöht werden, dort liegt die derzeit vom Staatlichen Amt für Kernsicherheit genehmigte Leistungsgrenze.

Der Reaktor war am 4. April abgeschaltet worden, nachdem mehrere hundert Liter Öl aus einer Turbinenleitung geflossen waren. Der Schaden sei mittlerweile behoben, hieß es.