Tschechischer Export erreicht Jahresrekord von 116 Milliarden Euro

Foto: athewma, Stock.xchng

Der tschechische Export hat eine neue Rekordmarke erreicht. Die Firmen führten im vergangenen Jahr Waren im Gesamtwert von 3,157 Billionen Kronen (116 Milliarden Euro) aus. Dies sei so viel wie noch nie zuvor in einem Jahr gewesen, gab der Verband tschechischer Exportfirmen bekannt. Die neuen Zahlen veröffentlichte das Tschechische Statistikamt am Donnerstag.

Foto: athewma, Stock.xchng
Insgesamt fiele die Bewertung des Jahres 2013 aus Sicht des Exportes sehr positiv aus, sagte der stellvertretende Verbandsvorsitzende Otto Daněk gegenüber der Presseagentur ČTK. Vor allem habe sich die Voraussage erfüllt, dass der Export in der zweiten Hälfte des Jahres die Stagnation überwinden werde, so Daněk.

Bei den Einfuhren betrug der Zuwachs 2,8 Prozent im Jahresvergleich, bei den Ausfuhren wurde ein Plus von 1,4 Prozent registriert. Vor allem im Dezember gab es einen großen Sprung: Die Ausfuhren stiegen um 18,3 Prozent, die Einfuhren um 16,8 Prozent. Wirtschaftsanalytiker sagen, in diesen Zahlen spiegle sich der Effekt der Deviseninterventionen wieder. Die Tschechische Nationalbank hatte Anfang November vergangenen Jahres mit dem Verkauf von Reserven begonnen. Dadurch fiel der Wert der tschechischen Krone, ein Euro wird seitdem für etwa 27,5 Kronen gehandelt anstatt vorher für rund 25 Kronen.

Pavel Sobíšek (Foto: Archiv von Pavel Sobíšek)
Wie der Chefökonom der UniCredit-Bank, Pavel Sobíšek, sagte, habe die Schwächung der Krone um mehr als die Hälfte zu den Exportzuwächsen im Dezember beigetragen. Die schwächere andere Hälfte ließe sich auf die besseren Leistungen der Realwirtschaft zurückführen, so Sobíšek. Allerdings hatten die Exportzahlen im Vergleichsmonat Dezember 2012 einen Tiefpunkt erreicht.

Autor: Till Janzer
schlüsselwort:
abspielen