Übersetzen und Dolmetschen

Foto: Stuart Miles, FreeDigitalPhotos.net
0:00
/
0:00

Willkommen bei Tschechisch gesagt, liebe Hörerinnen und Hörer. In der heutigen Lektion unseres Sprachkurses befassen wir uns ein weiteres Mal mit dem Thema Sprachen.

Wörterbuch - slovnik (Foto: Dora Pete, Stock.xchng)
Laut Experten gibt es auf der Erde mehr als 6000 Sprachen – jazyky. Um sich besser verständigen zu können, erlernen die meisten Menschen üblicherweise ein, zwei oder mehr Fremdsprachen. Natürlich kann man nicht alle Wörter – slova der jeweiligen Sprache im Kopf haben. Deswegen nutzt man meist auch ein Wörterbuch – slovník. In einem Wörterbuch kann man die unbekannten Wörter nachschlagen – vyhledat ve slovníku.

Will man sich nicht nur auf eigene Kenntnisse verlassen, nutzt man die Dienste eines Sprachmittlers – jazykový prostředník. Das ist in der Regel ein Dolmetscher - tlumočník, der – im Gegensatz zum Übersetzer – einen gesprochenen Text mündlich von einer Ausgangssprache in eine Zielsprache überträgt. Er dolmetscht – tlumočit. Allerdings steht das Verb tlumočit auch für übermitteln. Man kann zum Beispiel eine fremde Meinung einer anderen Person übermitteln – tlumočit názor. Ein anderer Sprachmittler ist ein Übersetzer – překladatel. Im Gegensatz zum Dolmetscher überträgt er einen schriftlichen Text. Er übersetzt – překládat. Das Ergebnis seiner Arbeit ist eine Übersetzung – překlad. Ein relativ neues Wort im Tschechischen ist ein překladač. Damit wird die Übersetzungsmaschine bezeichnet, die im Internet angeboten wird.

tlumočnice - Dolmetscherin (Foto: Raimond Spekking, Wikimedia CC BY-SA 3.0)
Zum Schluss noch eine Anmerkung: Ihrer Bezeichnung nach haben ein tschechischer tlumočník und ein deutscher Dolmetscher dieselben Wurzeln, nämlich einen ungarischen ‚tolmács‘. Das Ungarische hat das Wort aus dem Türkischen entlehnt. Sie sehen also, dass es mit den Sprachen gar nicht so einfach ist. Daher sind auch die Dolmetscher und Übersetzer von so großer Bedeutung. Auf Wiederhören in einer Woche! Na slyšenou za týden!