Versöhnungskreuz in Teplice nad Metuji

Versöhnungskreuz (Foto: CTK)

Am Sonntag wurde in der Nähe der nordostböhmischen Stadt Teplice nad Metuji von tschechischen Politikern und sudetendeutschen Vertretern ein Versöhnungskreuz enthüllt, das an die dortige Ermordung von 23 Sudetendeutschen während der Vertreibung nach dem Zweiten Weltkrieg erinnern soll. Dagmar Keberlova berichtet.

Versöhnungskreuz (Foto: CTK)
Anja Decker von der Organisation Inex, einer der drei NGO´s, die sich an der Entstehung des Denkmals beteiligt haben, erklärte mir das Ziel von dessen Errichtung folgendermaßen:

Für den Tod der 23 Sudetendeutsche waren tschechoslowakische Soldaten verantwortlich. Die Ermittlungen in der Causa wurden nie zu Ende geführt.