Wo habe ich meine Brille gelassen?

Brille - brýle

Wer würde sich es nicht wünschen, Augen wie ein Luchs zu haben? Nicht jeder hat aber das Glück, scharf zu sehen. Das lässt sich allerdings leicht mit einer Brille ausgleichen.

0:00
/
0:00
Schielen - šilhat | Illustrationsfoto: Pezibear,  Pixabay,  CC0

Immer mehr Menschen tragen heute eine Brille – nosit brýle. Die tschechische Bezeichnung für die Brille – brýle ist offensichtlich aus dem Deutschen übernommen. Allerdings gab es im Alttschechischen auch das Verb brýleti. Dies bedeutete schielen – šilhat oder blinzeln – mžourat. Das Umgangswort für eine Brille heißt – brejle und wird recht häufig genutzt. Wo habe ich meine Brille? – Kde mám brejle?

Verschwommen - rozmazaně | Foto: Rang Oza,  Pixabay,  CC0

Wenn man schon in den Jugendjahren eine Brille braucht, leidet man meistens an Kurzsichtigkeit – krátkozrakost. Das heißt, man sieht in der Ferne verschwommen – rozmazaně. Um scharf zu sehen – vidět ostře, braucht man eine Fernbrille – brýle na dálku.

Zwicker - skřipec,  cvikr | Foto: Infrogmation of New Orleans,  Flickr,  CC BY 2.0

Irgendwann zwischen 40 und 50 fängt es an: Buchstaben werden gefühlt immer kleiner. Man wird weitsichtig – dalekozraký. Und später kommt man ohne eine Lesebrille – brýle na čtení kaum aus.

Heute werden überwiegend Brillen getragen, die aus zwei Gläsern – skla, dem Brillengestell – obroučky und zwei Bügeln – nožičky bestehen, die an den Ohren sitzen. In der Vergangenheit gab es aber auch andere Typen von Sehhilfen: eine Stielbrille beziehungsweise Lorgnon – lorňon, ein Monokel – monokl, das aus nur einem Glas bestand, oder aber ein Zwicker – skřipec beziehungsweise cvikr, der an die Nase geklemmt wurde.

Kontaktlinsen - kontaktní čočky | Foto:  Pixabay,  CC0

Wer einen Sehfehler – oční vada hat, aber keine Brille tragen, also nicht bebrillt sein will – brýlatý, kann sich Kontaktlinsen – kontaktní čočky besorgen. Diese Kunststoffschalen sitzen direkt im Auge und sind unauffällig oder sogar unsichtbar. Auf Wiederhören und auf Wiedersehen! Na slyšenou a na viděnou!

Brillengestell - obroučky | Foto: Martin Lutze,  Pixabay,  CC0