Wort des Jahres 2021: „vakcína“

Mit „Impfstoff“ hat das Thema Corona auch die tschechische Umfrage zum Wort des Jahres 2021 dominiert. Angesichts der Entwicklung dürfte dies aber kaum erstaunen.

„Machen wir einen Schlussstrich hinter der Pandemie“ - „Udělejme tečku za koronavirem“ | Foto:  Gesundheitsministerium der Tschechischen Republik

Der Impfstoff beziehungsweise das Vakzin – vakcína ist das Wort des Jahres 2021 in Tschechien. Leserinnen und Leser der Tageszeitung Lidové noviny haben es in einer Online-Umfrage gewählt. Mit der Impfung – očkování gegen Corona wurde hierzulande Ende 2020 begonnen, und zwar unter dem Motto: „Wir machen einen Schlussstrich hinter der Pandemie“, im Tschechischen einen Schlusspunkt – tečka. Uděláme tečku za koronavirem. Die Impfungen waren zunächst sehr begehrt. Mit der Zeit und nach dem Auftreten neuer Virusvarianten wurde aber die Hoffnung enttäuscht. Die Frage, ob man sich impfen lassen soll, hat die Gesellschaft immer stärker polarisiert. Dieser Tatsache wird mit dem dritten Platz Rechnung getragen, dieser steht für einen Anti-Vaxer – antivaxer. Der Begriff bezeichnet Menschen, die Impfungen aus unterschiedlichen Gründen ablehnen. Oft sind sie auch allgemein Gegner der Anti-Corona-Maßnahmen.

Schlag - flákanec,  rána | Foto: Gerd Altmann,  Pixabay,  CC0

Auf Platz zwei zwischen den beiden Impf-Begriffen hat sich das umgangssprachliche, expressive Wort – flákanec durchgesetzt. Es bezeichnet einen Schlag – rána. Das Wort erklang während einer Rauferei im tschechischen Parlament, die der kontroverse Abgeordnete Lubomír Volný verursacht hatte. Bei einer Debatte war sein Mikrophon am Rednerpult wegen Schimpftiraden gegen den Sitzungsvorsitzenden ausgeschaltet worden. Anschließend demolierte Volný das Pult des Vorsitzenden, und es kam es zu einem kurzen Handgemenge. Als man den Abgeordneten beruhigen wollte, schrie dieser in etwa: „Wenn du mir näherkommst, bekommst du einen Schlag.“„Jestli tady pudeš, dostaneš flákanec.“ Damit sorgte Volný für einen der am meisten zitierten Sprüche des vergangenen Jahres. Auf Wiederhören! Na slyšenou!