Wortarten

Interjektion - citoslovce (Foto: Archiv Radio Prag)
0:00
/
0:00

Willkommen bei Tschechisch gesagt, liebe Hörerinnen und Hörer. Ein bisschen Grammatik erwartet Sie in der heutigen Ausgabe des Sprachkurses. Wir bringen Ihnen bei, wie die einzelnen Wortarten – slovní druhy im Tschechischen heißen.

Zahlwort - číslovka (Foto: creativedoxfoto, FreeDigitalPhotos.net)
Die übliche Klassifizierung der tschechischen Sprache kennt zehn Wortarten, allerdings weichen sie von der deutschen Klassifizierung ein bisschen ab. Die Wissenschaft in Tschechien nutzt für die Klassen zwar lateinische Begriffe, ein Substantiv ist ein substantivum, ein Verb ist ein verbum und so weiter. In der Schule lernt man allerdings tschechische Termini, die im ständigen Gebrauch häufiger sind.

Ein Substantiv ist ein Hauptwort im Satz – podstatné jméno. Es deutet ein Lebewesen, einen Gegenstand oder eine Sache an. Ein Adjektiv ist ein přídavné jméno, also ein Name, der dem Substantiv beigefügt wird – přidat. Ein Pronomen steht für einen Namen – za jméno, also ein zájmeno. Ein Numerale, also ein Zahlwort, heißt číslovka. Die Zahl ist nämlich číslo. Die fünfte Wortklasse ist das Verb, eine Wortart, die eine Tätigkeit, ein Geschehen oder einen Zustand ausdrückt. Auf Tschechisch heißt sie sloveso. Diese fünf Wortarten sind die so genannten flektierbaren Wortarten – ohebné slovní druhy. Das heißt, sie ändern ihre Gestalt nach dem Kontext. Sie werden dekliniert – skloňovat und konjugiert – časovat.

Interjektion - citoslovce (Foto: Archiv Radio Prag)
Bei den nächsten fünf Wortarten ändert sich die Gestalt der Wörter meistens nicht. Dabei handelt es sich um das Adverb, auf Tschechisch in etwa gleichbedeutend mit dem Beiwort – příslovce. Dieses beschreibt in der Regel genauer die Umstände von Tätigkeiten, Ereignissen oder Eigenschaften. Das tschechische Wort předložka ist eine Übersetzung für die lateinische Präposition, also das Vorwort. Ein Bindewort ist spojka. Die neunte Gruppe bilden Partikeln – částice. Und die zehnte und letzte Wortart im Tschechischen ist die Interjektion – citoslovce. Sie übermittelt in der Regel, was der Sprecher empfindet - cítit.

Soweit die Wortarten im Tschechischen. Eine, die in der deutschen Grammatik bekannt ist, fehlt: Das Tschechische kennt keinen Artikel - člen. Auf Wiederhören in einer Woche! Na slyšenou za týden!