Filmvertrieb gefunden: Tschechisches Biopic „Zátopek“ wird auch international gezeigt

Film Zátopek

Das Biopic „Zátopek“ hat dieses Jahr bei der Preisverleihung „Böhmischer Löwe“ die meisten Auszeichnungen abgeräumt und auch den Hauptpreis gewonnen. Nun werden auch die Kinobesucher im Ausland den Film über den tschechischen Wunderläufer Emil Zátopek sehen können.

David Ondříček erhielt den Preis für den Film Zátopek bei den Karlovy Vary Festival | Foto: Film Servis Festival Karlovy Vary

Die unabhängige Filmvertriebsfirma Myriad Pictures hat sich die Rechte zum Weiterverkauf von „Zátopek“ gesichert. Regisseur David Ondříček zeigte sich erfreut, dass sein Streifen außerhalb Tschechiens gezeigt wird: „Als wir ihn 2021 beim Festival in Karlsbad in Premiere vorgestellt haben, waren die Reaktionen der Zuschauer und der ausländischen Kritiker unglaublich stark. Da haben wir bereits geahnt, dass unser Film Menschen in der ganzen Welt ansprechen könnte“, sagte Ondříček.

Im Mittelpunkt des Streifens steht die Karriere des Langstreckenläufers Emil Zátopek. Dabei schlägt der Regisseur einen Bogen von den bescheidenen Anfängen des Sportlers über seine schier unglaublichen Olympiasiege bis zu den Problemen in späteren kommunistischen Zeiten.

Emil Zátopek und Alain Mimoun,  1952 | Foto: Suomen Urheilumuseo,  gemeinfrei

Das Biopic wurde mit einem Budget von 122 Millionen Kronen (knapp fünf Millionen Euro) gedreht. Von insgesamt 13 Nominierungen beim „Böhmischen Löwen“ verwandelte der Streifen acht auch in Preise. Neben dem für den besten Film gehörten dazu unter anderem auch die Auszeichnungen für die beste männliche Hauptrolle an Schauspieler Václav Neužil, für die beste Regie und für den besten Ton.

Die tschechischen Zentren haben „Zátopek“ bereits im Rahmen ihres Programms gezeigt.

Autor: Till Janzer
schlüsselwort: