Forhend, bekhend, return, lob: es wird Tennis gespielt

Rückhand - bekhend (Foto: Sascha Wenninger, Creative Commons 2.0)

Willkommen bei Tschechisch gesagt, liebe Hörerinnen und Hörer. Das tschechische Tennis – tenis macht in der letzten Zeit von sich hören, vor allem dank der Wimbledon-Siegerin des vergangenen Jahres, Petra Kvitová. Tennis hat hierzulande nicht nur herausragende Spielerinnen und Spieler, sondern auch eine eigene Terminologie. Und die interessiert uns im heutigen Sprachkurs.

Tennis-Spielerin - tenistka, (Foto: Humberto Ortega, Stock.xchng)
Die Tennis-Sprache ist stark vom Englischen beeinflusst, häufig werden englische Worte im Tschechischen gebraucht, doch trotzdem gibt es auch tschechische Ausdrücke bei dieser Sportart. Tennis ist ein Ballspiel, das von zwei oder vier Spielern gespielt wird. Spielt ein Spieler gegen einen anderen, so wird dies Einzel – im Tschechischen allerdings Doppelspiel – dvojhra genannt. Spielen je zwei Spieler gegeneinander, wird dies im Deutschen Doppel, im Tschechischen allerdings Viererspiel – čtyřhra beziehungsweise debl genannt. Ein Tennis-Spieler ist ein tenista, eine Tennis-Spielerin ist eine tenistka. Bitte nicht verwechseln mit einer teniska, dabei handelt es sich um einen Sportschuh, einen Tennisschuh.

Spielfeld - tenisový dvorec, kurt (Foto: Ramzi Hashisho, Stock.xchng)
Um Tennis zu spielen, braucht man einen Schläger – raketa und einen Tennis-Ball – tenisový míček oder tenisák. Gespielt wird auf einem Spielfeld – tenisový dvorec oder kurt, das durch das Netz – síť in der Mitte geteilt wird. Das Spiel beginnt mit einem Aufschlag – podání oder servis. Sofern dies nicht beim ersten Anlauf gelingt, hat der aufschlagende Spieler einen zweiten Versuch – druhé podání. Misslingt auch dieser, spricht man von einem Doppelfehler – dvojchyba. Der Aufschläger darf beim Aufschlag nicht das Tennisfeld betreten, sonst handelt es sich um einen Fußfehler – přešlap. Die wichtigsten Schläge - údery sind dann Vorhand – forhend, Rückhand - bekhend, Rückschlag – return, Lob – lob und den Flugball bezeichnet man als volej (volley).

Einstand - shoda
Wer bei einem Match siegen möchte, muss eine vorher festgelegte Anzahl von Sätzen – sety gewinnen. Ein Satz unterteilt sich in einzelne Spiele – hry oder gemy. Während eines Spiels müssen Punkte erzielt werden. Bei einem Spielstand von 40:40 spricht man vom Einstand - shoda. Der darauf folgende Punkt wird als Vorteil - výhoda bezeichnet. Der Gewinnschlag eines Satzes ist ein setbol, der Siegesschlag ist ein mečbol. Auf Wiederhören in einer Woche! Na slyšenou za týden!