Frankreich-Besuch von Präsident Václav Havel vorzeitig beendet

Vaclav Havel und Jacques Chirac, Frankreich, Foto:CTK

Eine Bronchitis hat das tschechische Staatsoberhaupt Václav Havel am Mittwoch gezwungen, seinen dreitägigen Besuch in Frankreich vorzeitig zu beenden. Doch den wichtigsten und offiziellen Teil seiner Visite hat er am Dienstag absolviert. Markéta Maurová hat diesbezüglich unsere Kollegin aus der französischen Redaktion, Alena Gebertova befragt, die Präsident Havel auf seiner Reise begleitete.

Vaclav Havel und Jacques Chirac, Frankreich, Foto:CTK
"Václav Havel kam in Paris mit Präsident Jacques Chirac zusammen - mit dem er sich gut kennt, da sie sich bereits mehrere Male zu Verhandlungen getroffen haben - und des weiteren mit dem neuen Premier, Jean-Pierre Raffarin. Mit Präsident Chirac sprach er über die üblichen Themen wie EU-Erweiterung, bilaterale Beziehungen, den bevorstehenden NATO-Gipfel in Prag. Es zeigte sich dabei, dass Präsident Chirac über die "Tschechische Saison" sehr gut informiert ist. Und auch über die Affäre um die sog. Kramár-Sammlung. Er versicherte Präsident Havel, dass falls die Bilder-Sammlung doch in Frankreich gezeigt werden sollte, der französische Staat garantieren werde, dass sie unbeschadet nach Tschechien zurückkehre."

Die "Tschechische Saison", über die die beiden Staatsoberhäupter sprachen, ist die größte Präsentation der tschechischen Kultur in Frankreich in der Geschichte des Landes. Vom Mai bis Dezember dieses Jahres finden in mehreren Städten Frankreichs um die 150 Konzerte, 25 Ausstellungen und eine ähnliche Zahl von Theater- und Tanzvorstellungen, um 20 Literatur- und Diskussionstreffen und eine Menge Filmvorstellungen statt. Einen der Höhepunkte der Veranstaltung sollte die Ausstellung der berühmten Kramár-Sammlung darstellen, eines Teils der tschechischen Nationalgalerie mit Werken von Picasso, Braque, Derain und weiteren Malern. Das tschechische Kabinett erteilte jedoch keine Erlaubnis zur Ausfuhr der Sammlung, und zwar aufgrund von Befürchtungen, dass die Gemälde im Zusammenhang mit dem Arbitrageverfahren der Gesellschaft CME gegen Tschechien beschlagnahmt werden könnten. Mit der "Tschechischen Saison" hing auch eine weitere Station auf der französischen Reise von Präsident Havel zusammen, der Besuch des Theaterfestivals in Avignon:

"Er kam nach Avignon, um sich für die Solidarität zu bedanken, die ihm gegenüber das Avignon-Festival oder französische Theaterleute vor 20 Jahren zum Ausdruck gebracht hatten. Wie bekannt, war er damals im Gefängnis und erkrankte an einer sehr schweren Lungenentzündung. Auf dem Festival in Avignon fand damals die sog. "Nacht für Václav Havel" statt, in deren Rahmen Ausschnitte aus Havels Theaterstücken sowie Botschaften verschiedener Weltdramatiker wie etwa Claude Confortes, Arthur Miller, Samuel Beckett gelesen wurden. Außerdem wurde ein Prozess gegen Václav Havel inszeniert, in dem Yves Montand und Simone Signoret als Hauptdarsteller auftraten. Abschließend entsandten die Festivalteilnehmer einen Brief, in dem die sofortige Freilassung Havels verlangt wurde... Und Václav Havel kam nun nach Avignon, um sich dafür zu bedanken.

Am Mittwoch fand ein Abend unter dem Motto "Václav Havel - Autor und Präsident" - leider schon in dessen Abwesenheit - statt. Gleichzeitig wurde Havel der Silber-Feder-Preis des französischen PEN-Klubs verliehen. Václav Havel hat eine Rede vorbereitet, die in Avignon stellvertretend vorgetragen wurde. Er bedankt sich darin für die internationale Solidarität und zum Schluss äußert er - das finde ich interessant - seine Solidarität mit den heutigen Häftlingen: mit jeweils zwei Schriftstellern aus China und Weißrussland und einem aus Burma."

Soweit Alena Gebertová aus der französischen Redaktion von Radio Prag. Abschließend noch ein Zitat aus der Rede von Václav Havel:

"Ich glaube, dass es gerade an dieser Stelle und in diesem Moment wichtig ist, an das Schicksal dieser unserer Kollegen zu erinnern und ihnen unsere Unterstützung auszudrücken. Der Kampf für die Meinungsfreiheit ist bei weitem noch nicht beendet."