Gesund durch Eisbad

Abgehärteter Mensch - otužilec (Foto: electrees on Foter.com / CC BY)
0:00
/
0:00

Viele Menschen baden derzeit in eiskalten Gewässern, um ihr Immunsystem zu stärken. Diese Art Abhärtung ist ein Trend dieses Winters. Dazu nun ein paar Vokabeln.

Kalt duschen - studená sprcha  (Foto: Jorge Fernández,  Unsplash / CC0)

Kalt duschen – studená sprcha und im Eis baden – ledová koupel soll gesund sein – zdravý. Es gibt Menschen, die im Winter nackt in einen See steigen, aber dadurch offensichtlich nicht krank werden – onemocnět. Bei ihnen sagt man, sie seien abgehärtet – otužilí. Besonders in Corona-Zeiten ist diese Form der Abhärtung – otužování zur Mode geworden. Man sieht überall in Medien Bilder von Menschen, die im eiskalten Wasser – ledová voda baden und sich abhärten – otužovat se. Ein abgehärteter Mensch nennt sich otužilec. Selten hört man von so jemandem Worte wie, mir ist kalt – je mi zima beziehungsweise das Wasser ist kalt – voda studí.

Sich erkälten - nastydnout se,  nachladit se  (Foto: Anastasia Gepp,  Pixabay / CC0)

Durch die Abhärtung hofft man, sein Immunsystem zu stärken – posílit imunitní systém und sich damit widerstandsfähiger zu machen gegen Krankheiten – odolnější proti nemocem. Temperaturunterschiede fördern die Durchblutung – prokrvení der Haut und der Schleimhäute und mobilisieren die Abwehrkräfte - obranyschoponost. Nach Bädern im kalten Wasser – studená voda oder chladná voda ist man besser davor geschützt, sich zu erkälten – nastydnout se beziehungsweise nachladit se. Und viele sagen zudem, sie fühlten sich danach nicht nur physisch, sondern auch psychisch fit – fit. Auf Wiederhören! Na slyšenou!