Kulinarisches Kino und Kim Novak: Das Febiofest wirft seine Schatten voraus

Foto: das ofizielle Web 'Febiofest''

Es ist wirklich jedes Mal ein Fest und vor allem ein Treffpunkt für alle passionierten Filmfans: Das Febiofest, das im März in Prag zum 22. Mal stattfinden wird. Die Vorbereitungen laufen auf vollen Touren. Radio Prag hat über das bevorstehende Filmfestival mit dem Programmdirektor Štefan Uhrík gesprochen.

Herr Uhrík, welches Land steht diesmal im Blickpunkt beim Febiofest?

Štefan Uhrík (Foto: Tomáš Vodňanský, Archiv des Tschechischens Rundfunks)
„Eigentlich stehen alle Länder im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Denn wenn ich sage, dass die Niederlande im Blickpunkt ist, dann würde es den Eindruck wecken, dass wir nur niederländische Filme zeigen. Wir zeigen aber nur acht oder neun Filme unter dem Motto ´Focus Niederlande´. Es sind alles neue Filme, die in den letzten Jahren gedreht wurden. Zudem kommt ein holländischer Filmstar: Jeroen Krabbé ist ein Hollywood-Schauspieler, ein begabter Regisseur und ein sehr guter Maler.“

Können Sie schon die Namen einiger weiterer Festivalgäste verraten?

„Ja, schon. Alwa Rohrwacher wird kommen, sie ist ein neuer Star des italienischen Films. Außerdem kommt die bekannte amerikanische Schauspielerin Kim Novak, die noch die goldene Hollywood-Ära miterlebt hat. Sie spielte die Hauptrolle in Hitchcocks Vertigo. Novak ist eine leidenschaftliche Malerin und wird 20 ihrer Bilder in Prag ausstellen. Die Ausstellung wird am 20. März im Strahov-Kloster eröffnet.“

Sie arbeiten mit der Berlinale zusammen. Ein Resultat dieser Zusammenarbeit ist ein neues Projekt, das nicht nur für die Filmfans, sondern vor allem auch für die Fans der guten Küche interessant ist.

Foto: das ofizielle Web 'Febiofest'
„Ich gehöre auch zu diesen Fans. Ich habe die Berlinale schon immer bewundert, was die Filmfestspiele erreicht haben. Den Direktor Dieter Kosslick kenne ich seit 25 Jahren. Er ist ein Genie und hat hervorragende Ideen. Dazu gehört auch die Idee des kulinarischen Kinos – Culinary Cinema. Wir haben mit ihm seit drei Jahren darüber diskutiert. In diesem Jahr werden wir in Prag etwas Ähnliches wie in Berlin, aber in einem kleineren Maßstab organisieren. Beim kulinarischen Kino in Berlin wird ein Film gezeigt und danach gehen die Leute in ein Restaurant. In Prag werden wir in einem Studio in Barrandov einen Film zeigen und danach direkt dort ein Essen servieren, das mit dem Film zusammenhängt.“

Im Rahmen des Festivals wird ein tschechisch-deutscher Film zum ersten Mal in Tschechien aufgeführt. Worum geht es im Film „Schmitke“?

„Schmitke“das ofizielle Web 'Schmitke'
„Es ist ein mystischer Art-Film, der teilweise eine schwarze Komödie ist. Der junge Regisseur Štěpán Altrichter stammt aus Brünn, er entschied sich jedoch, in Berlin zu studieren. ‚Schmitke‘ ist sein Debütfilm. Seine Weltpremiere hatte er beim renommierten Filmfestival in Busan in Korea. Beim Festival in Cottbus wurde er mit einem Preis ausgezeichnet. Und nun wird er beim Febiofest gezeigt.“

Das Filmfestival findet vom 19. bis 27. März in Prag statt. Der Kartenvorverkauf beginnt am 11. März. Mehr über das Programm gibt es unter www.febiofest.cz.