Musik des 14. Jahrhunderts auf CD „Carolus IV. Rex et Imperator“

Schola Gregoriana Pragensis (Foto: Fox8888, CC BY-SA 3.0)

Die Regierungszeit von Karl IV. bedeutete für Prag einen kulturellen und spirituellen Aufschwung. Dies galt auch im Bereich der Musik. Das Ensemble Schola Gregoriana Pragensis hat jüngst eine CD herausgegeben, die dies belegen will. Sie heißt Carolus IV. Rex et Imperator.

Schola Gregoriana Pragensis (Foto: Fox8888, CC BY-SA 3.0)
„Wir wollten mit der Aufnahme ein musikalisches Gegenstück zur gotischen Glasmalerei aus Karls Zeit schaffen. Wir haben uns bemüht, die Vielschichtigkeit des damaligen musikalischen Lebens zu erfassen.“

Mit diesen Worten charakterisiert der künstlerische Leiter des Ensembles Schola Gregoriana Pragensis das Konzept der CD. Sie ist in Zusammenarbeit unter anderem mit der Sängerin und Harfenistin Hana Blažíková entstanden.

Musik wurde zu Karls Regierungszeit im Veitsdom gepflegt, aber auch an der Prager Universität und in dem von Karl gegründeten Emmaus-Kloster. Zudem erklangen in der Stadt tschechische Lieder, die an die Tradition des deutschen Minnegesangs anknüpften. Die CD ist in mehrere Teile gegliedert: Karl und Frankreich, Karl und Reliquien – Heilige Lanze und Nägel, Karl und Universität, Karl und höfische Lyrik, Karl und slawische Liturgie und Karl und Verehrung von Heiligen.