Olympia: Nationalsport Eishockey steigert Umsatz von Kneipen und Wettbüros

Foto: Archiv Radio Prag

Wenn olympische Winterspiele stattfinden, dann sind die Sportfans in Tschechien immer besonders stark auf eine Teamsportart fixiert – auf das Eishockey. Die Begegnungen der eigenen Nationalmannschaft verfolgt der Großteil der Bevölkerung möglichst live vor dem Bildschirm. Auch bei den Spielen von Sotschi ist das nicht anders – sehr zur Freude oder zum Verdruss mehrerer Wirtschaftszweige.

Foto: Archiv Radio Prag
Durch die dreistündige Zeitverschiebung zum Olympiaort wurde und wird die Mehrzahl der Eishockeypartien von Sotschi in Tschechien während der Arbeitszeit übertragen. An Tagen, an denen die eigene Mannschaft spielt, nehmen daher nicht wenige Tschechen Urlaub oder verschaffen sich eine elegante Arbeitszeitverschiebung. Viele Arbeitgeber müssen auch reagieren, denn die Erfahrungen aus der Vergangenheit haben gezeigt: In der Zeit eines großen Eishockeyturniers produzieren die Firmen weniger. Experten haben bereits herausgefunden, dass diese Tage in etwa den gleichen Effekt haben wie ein Feiertag, an dem Firmen nicht produzieren. Das Bruttoinlandsprodukt schrumpft an solchen Tagen um 0,4 Prozentpunkte.

Václav Stárek (Foto: Tschechisches Fernsehen)
Auf der anderen Seite aber gibt es auch Unternehmen, die von dieser Situation profitieren. In erster Linie sind dies die kleinen Gewerbetreibenden in der Gastronomie, sagt der Präsident des Hotel- und Restaurant-Verbandes, Václav Stárek:

„Das sind insbesondere die Sportbars und Kneipen. Wie in der Vergangenheit konnten wir dort auch diesmal wieder viele Aushänge sehen mit der Aufschrift: Kommen Sie zum Eishockey in unser Restaurant.“

Ein besonders großer Magnet ist das Eishockey indes für die großen Wettbüros im Land. Selbst in Sportarten wie Eisschnelllauf und Biathlon, in denen tschechische Sportler schon mehrere Medaillen gewannen, wird nicht annähernd soviel gewettet wie in dem populären Puckspiel. Für die Tage von Sotschi rechne man im Wettbüro Fortuna mit einem neuen Rekordumsatz für olympische Spiele, die Wetteinsätze könnten dabei bis auf umgerechnet 11 Millionen Euro ansteigen. Zirka die Hälfte davon werde bei Wetten im Eishockey umgesetzt, sagt der Sprecher von Fortuna, Petr Šrain. Mit einem noch größeren Anteil rechnet das Konkurrenzunternehmen Chance:

Foto: Archiv des Tschechischen Rundfunks
„Unseren Schätzungen nach werden rund 60 Prozent aller Wetteinsätze, die im Rahmen der olympischen Winterspiele bei uns getätigt werden, im Eishockey vollzogen. Wir können daher zu Recht behaupten: Unter den olympischen Sportarten ist das Eishockey konkurrenzlos“, sagt Karolína Stonjeková vom Wettbüro Chance.

Die gestiegene Lust der Tschechen auf Sportwetten während der Spiele von Sotschi belegen auch die aktuellen Zahlen. Bis zum Montag hatten die Wetter insgesamt bei allen Anbietern umgerechnet bereits 18 Millionen Euro gesetzt. Das von der Nation mit Spannung erwartete Play-off-Spiel im Eishockey zwischen Tschechien und der Slowakei aber findet erst am Dienstagabend statt.