QSL-Karten 2015 zeigen technische Baudenkmäler in Tschechien

Foto: Renjith Krishnan, FreeDigitalPhotos.net

Zwei Themen dominieren das heutige Hörerforum. Bei ins im Briefkasten häufen sich schon Ihre Advents-, Weihnachts- und Neujahrsgrüße. Außerdem bekommen wir immer wieder Fragen zu den neuen QSL-Karten für das Jahr 2015.

‚Otesánek‘
Willkommen zum Hörerforum, liebe Hörerinnen und Hörer. Zunächst einmal unser Monatsquiz. Vielleich haben Sie unsere Dezember-Quizfrage bereits auf unserer Web-Seite gelesen. Für diejenigen, die es noch nicht getan haben, stellen wir Sie nun noch einmal:

„Wie heißt der tschechische surrealistische Filmemacher, Zeichner und Objektkünstler, der Autor zum Beispiel der Filme ‚Faust‘ (Lekce Faust), ‚Otesánek‘ und ‚Alice‘ (Něco z Alenky) ist?“

Schicken Sie Ihre Antwort an: cr@radio.cz.

Die richtige Antwort auf unsere Quizfrage vom November heißt „Samtene Revolution“. So werden die Ereignisse bezeichnet, die im November 1989 zum Sturz des kommunistischen Regimes in der Tschechoslowakei geführt haben. Richtig geantwortet hat unter anderen Paul Reinersch aus Dudweiler, der einen Sachpreis von uns erhält.

Foto: Kristýna Maková
Zwei Themen verbinden viele Zuschriften, die wir in den letzten Tagen und Wochen von Ihnen bekommen haben. Erstens kommen die ersten Weihnachts- und Adventswünsche von Ihnen bei uns an. Und das zweite Thema heißt – QSL-Karten. Dazu nun einige Ihrer Stimmen und Fragen:

Petra Kugler aus Ottenau fragt uns:

„Welche QSL-Karten sind 2015 vorgesehen, können Sie schon einen Hinweis geben?“

Foto: cooldesign, FreeDigitalPhotos.net
Und ähnlich auch Paul Reinersch aus Dudweiler:

„Hallo! Gibt es für 2015 wieder eine neue QSL-Karten-Serie, und wenn ja, mit welchen Motiven? Ich freue mich schon darauf!“

Ja, es gibt auch für das bevorstehende Jahr 2015 eine neue QSL-Karten-Serie, und wir können schon verraten, welche Motive wir gewählt haben. Auf den Karten, die Sie für Ihre Empfangsberichte bekommen, werden historische Denkmäler sein. Es wird sich aber nicht um Burgen und Schlösser handeln, sondern technische Baudenkmäler. Sie können sich auf eine alte Windmühle, einen architektonisch hervorragenden Fernsehsender, eine malerische Eisenbahnbrücke und weiteres mehr freuen.

Michael Lindner aus Gera hat sogar einen längeren Brief zum Thema QSL-Karten verfasst:

„Die Radio-Prag-QSL-Serie 2014 ist nun komplett. Ich bin darüber sehr glücklich und danke Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie mir alle meine Empfangsberichte der letzten Wochen so zuverlässig und schnell mit diesen herrlichen Motiven bestätigt haben. Ein super Hörerservice, der Seinesgleichen sucht! Machen Sie weiter so, dann haben Sie die vielen Radio-Prag-Fans alle auf Ihrer Seite. Ebenfalls erwähnen möchte ich die kleinen Geschenke, die immer den Briefen aus Prag beilegen. Das ist eine tolle Geste der Freundschaft, die hoffentlich auch von vielen Hörerfreunden erwidert wird.“

Foto: Kristýna Maková
Michael Lindner macht zudem einen Vorschlag für neue QSL-Motive:

„2012 hatten Sie schon eine Serie mit tschechischen Malern herausgegeben. Da ist mir der Gedanke gekommen, verschiedene Werke der bekanntesten tschechischen Maler vorzustellen. Gemälde auf einer QSL-Karte, das wäre doch der absolute kulturelle ‚Hammer‘ – oder? Ich würde mich sehr freuen zu erfahren, wie Sie darüber denken. Ich glaube, dass für die Motivfindung die Tschechische Nationalgalerie bestimmt eine ‚goldene‘ Fundgrube wäre. Einen weiteren Vorschlag zur Motivgestaltung möchte ich Ihnen zum Abschluss meiner Zeilen noch unterbreiten. Ein typisches Bild in der tschechischen Hauptstadt sind die unzähligen Straßenbahnen der Prager Verkehrsbetriebe. Neben den derzeitigen Bahnen gibt es bestimmt auch ältere, historische Straßenbahnen in Prag, die es wert wären, auf QSL-Karten dargestellt zu werden. Eine Serie könnte also den Bestand der historischen Bahnen bis hin zu den modernen Straßenbahnzügen beinhalten. Wie wäre es also, wenn Radio Prag mit den Prager Verkehrsbetrieben in Verbindung tritt und die Idee einer solchen QSL-Serie verwirklicht?“

Foto: Renjith Krishnan, FreeDigitalPhotos.net
Vielen Dank für Ihre Vorschläge, Herr Lindner. Alle Ideen, die Sie haben, sind sehr inspirierend. Wie Sie nun bereits wissen, wurde die Wahl für das nächste Jahr schon getroffen, aber wir werden Ihre Vorschläge in den kommenden Jahren sicher in Betracht ziehen. Und da möchten wir auch an weitere Hörerinnen und Hörer appellieren: Schicken Sie uns Ihre Ideen und Vorschläge bezüglich der Motive für die QSL-Karten von Radio Prag.

Soweit zu den QSL-Karten. Und nun kommen wir zu Ihren weiteren Briefen, in denen Sie nette Weihnachts- und Adventswünsche an uns schicken. Hans-Joachim Pellin aus Lübz schreibt:

Foto: Archiv Radio Prag
„Hallo, heute wieder ein Empfangsbericht von mir. Das Jahr geht seinem Ende zu, ich war mit meiner Frau schon zum Kaufen der ersten Weihnachtsgeschenke. Ich habe fast den Eindruck, wenn man älter wird, läuft die Zeit ‚tatsächlich‘ schneller, so fix wie das Jahr vergangen ist. Aber sei es, wie es sei, die Weihnachtszeit ist eine schöne Zeit. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine schöne Adventszeit mit besinnlichen Stunden und Vorfreude auf das Weihnachtsfest.“

Danke schön, Herr Pellin. Auch Heinz Günter Hessenbruch hat uns mit einer Wunschzuschrift bedacht:

„Guten Tag, werte Damen und Herren, ich danke für Ihre Zusammenarbeit in 2014, freue mich auf Ihre Sendungen und Beiträge im nächsten Jahr. Eine schöne Weihnachtszeit, Gesundheit und Glück im Neuen Jahr.“

Hans Kaas reagiert auf eine Folge unseres Kapitels aus der tschechischen Geschichte aus der letzten Zeit:

„Es war wie immer ein guter Beitrag über die Propaganda im Ersten Weltkrieg. Hier gilt auch, und das schon, seit es Menschen gibt: Das erste, was in einem Krieg verloren geht, das ist die Wahrheit. Und in der heutigen Zeit dank der technischen Möglichkeiten ist es noch viel schlimmer.“

Und abschließend eine E-Mail von Martina Pohl:

Büste von Václav Havel (Foto: ČT24)
„Liebe Redaktion von Radio Prag, vielen Dank für die schöne QSL-Karte. Über den edlen Schlüsselanhänger mit Einkaufschip habe ich mich sehr gefreut. Beim Einkaufen ist dieser ab jetzt immer mit dabei. Nochmals vielen Dank dafür. Der international angesehene Václav Havel wurde für seine Verdienste schon mehrfach ausgezeichnet und mit Ehrungen bedacht. Wie in Ihrer Sendung zu erfahren war, wurde er jetzt mit einer besonderen Hochachtung gewürdigt. Er zählt nun zu den vier Europäern, die es geschafft haben, als Büste im Kapitol in Washington zu stehen. Ein Politiker, der auch nach seinem Tod hinaus immer präsent bleiben wird. Leider habe ich den Dokumentarfilm über ihn auf Arte nicht gesehen. Mir persönlich war die Sendezeit zu spät. Heute Abend kommt auf Arte eine Sendung mit dem Titel ‚Zu Tisch in Prag‘. Das werde ich mir auf jeden Fall ansehen. Viele Grüße vom grauen und nebligen Bodensee.“

Und das war’s für heute. Bitte schreiben Sie uns auch weiterhin. Unsere Adresse lautet: Radio Prag, Vinohradská 12, 120 99 Prag 2, Tschechische Republik. Und für die elektronische Post: deutsch@radio.cz.Alles Gute und auf Wiederhören in zwei Wochen!