Sprechen, überreden, wortkarg sein

Wortkarg - nemluvný

Auch in der heutigen Folge von „Tschechisch gesagt“ bleiben wir beim Verb mluvit und werden mit den Ableitungen davon spielen.

0:00
/
0:00
Vertrag - smlouva | Foto: Jens P. Raak,  Pixabay,  CC0

Das Verb sprechen beziehungsweise reden wird ins Tschechische als – mluvit übersetzt. Und davon werden mit unterschiedlichen Präfixen recht viele weitere Verben abgeleitet. Interessant ist, dass man dabei manchmal weit weg von der ursprünglichen Bedeutung landet. So heißt domluvit eine Rede beenden, aber auch etwas abmachen beziehungsweise jemandem ins Gewissen reden. Für abmachen kann man genauso gut auch ein anderes Wort verwenden – smluvit. Wenn aufgrund der Absprache ein Vertrag geschlossen wird, heißt dieser smlouva.

Brautwerbung - námluvy | Foto: Camila Oliveira,  Pixabay,  CC0

Auch das Verb namluvit hat gleich mehrere Bedeutungen: jemandem Unsinn einreden, aber auch etwa synchronisieren oder viel Rede machen. Und namluvit si heißt, mit jemandem Bekanntschaft zu knüpfen. Und wenn die Bekanntschaft schon besteht, entsteht aus dieser vielleicht eine Brautwerbung – námluvy. Jemanden zu überreden lautet přemluvit, einem etwas auszureden wiederum vymluvit. Ein ähnliches Verb, nämlich vymlouvat se, bedeutet sich herauszureden. Dafür muss man sich eine Ausrede – výmluva ausdenken. Sich entschuldigen heißt omluvit se, eine Entschuldigung dann – omluva. Jemanden zu verleugnen ist pomluvit, wobei man dann eine Verleumdung – pomluva in die Welt schickt. Auch das Verb zamluvit ist reich an Bedeutungen. Erstens lenkt man dadurch das Gespräch auf ein anderes Thema. Gleichzeitig heißt es aber auch, eine Reservierung zu machen.

Sprechorgane - mluvidla | Quelle: Universität Bremen

Die Sprache wird bezeichnet als mluva. Um richtig zu sprechen, muss man die Grammatik beherrschen. Im Tschechischen heißt sie – mluvnice. Und um richtig zu artikulieren, braucht man Sprechorgane – mluvidla. Wenn man viel redet, ist man redselig – mluvný. Wesentlich häufiger wird das Gegenteil davon zur Charakterisierung eines Menschen verwendet, dann ist man wortkarg – nemluvný. Ein Sprecher ist ein mluvčí. Wenn jemand viel spricht und dabei nicht immer Wahrheit erzählt, ist er ein Schwätzer – mluvka. Auf Wiederhören! Na slyšenou!