Tipps: Tschechisch als Fremdsprache und literarische Führung durch Prag

r_2100x1400_radio_praha.png

Wieder sind zwei Wochen vergangen: Zeit also für unser Hörerforum. Tschechisch als Fremdsprache, literarische Führung durch Prag und weiteres sind Themen und Tipps für heute.

Madeleine Albright
Beginnen wollen wir mit dem Quiz von Radio Prag. Genau 577 Antworten sind bei uns im August angekommen. Die überwiegende Mehrheit davon war richtig und lautete: Madeleine Albright beziehungsweise auch Madeleine Korbel Albright. So heißt nämlich die amerikanische Politikerin tschechischer Herkunft, die 1997 bis 2001 Außenministerin der USA war. Nach Albright hatten wir im August mit unserer Quizfrage gesucht. Von den Hörerinnen und Hörern, die richtig geantwortet haben, haben wir auch aus dem deutschsprachigen Raum eine Gewinnerin ausgelost: und zwar unsere treue Hörerin Martina Pohl. Wir schicken ihr einen herzlichen Glückwunsch sowie ein Radio-Geschenk.

Nun unsere Quiz-Frage für den September. Da der Monat eben begonnen hat, haben Sie noch genug Zeit, nach der Antwort zu suchen und sie uns zu schicken. Und zwar an die E-Mail-Adresse: cr@radio.cz. Die Frage lautet:

Vor 110 Jahren wurde ein tschechischer Komponist und Kapellmeister geboren. Er hat die berühmte Polka Rosamunde (Original: Škoda lásky) geschrieben, die zu einem internationalem Evergreen geworden ist. Wie heißt der Komponist?

Die Quizfrage im September wird Sie sicher nicht vor größere Probleme stellen.

Im vergangenen Jahr hat Radio Prag Ende August ein rundes Jubiläum gefeiert. Damals sind zahlreiche Glückwünsche und Gratulationen in unserem Briefkasten und in der Mailbox gelandet. Doch auch ein Jahr später haben sich manche Hörer an unseren Geburtstag erinnert. Für Ihre Glückwünsche bedanken wir uns bei Paul Gager aus Deutschkreutz und auch bei Werner Hoffmann aus Güstrow. Werner Hoffmann schreibt:

„Hallo, liebes Team von Radio Prag! Am 31. August jährt sich zum 76. Mal der Jahrestag des Beginns der Auslandssendungen Ihrer Radiostation. Dazu möchte ich Ihnen ganz herzlich gratulieren. 76 Jahre Radio Prag sind auch für mich ein Stück Geschichte. Gut 50 Jahre konnte ich Ihre Sendungen begleiten und so viel über Ihr Land und seine Menschen erfahren. Ich war und bin noch immer gerne dabei und habe Freude an der abwechslungsreichen Programmgestaltung. Auch wenn die Ausstrahlung nicht mehr über Kurzwelle erfolgt, bin ich froh, dass Sie täglich senden. Ich danke Ihnen ganz herzlich für die Treue und die nette langjährige Verbindung, die ich nicht mehr missen möchte. Auch für so manche Überraschung sage ich Ihnen ein herzliches Dankeschön. Für die Zukunft wünsche ich dem gesamten Team alles Gute, und viel Erfolg bei der weiteren Gestaltung Ihrer Sendungen.“

Vielen und herzlichen Dank, Herr Hoffmann. Im folgenden Teil unserer Sendung möchten wir einige Ihrer Fragen beantworten. Aus der belgischen Stadt Mechelen ist der folgende Brief von Willy van der Zanden bei uns eingetroffen:

„Ich beherrsche ein wenig die tschechische Sprache. Jetzt bin ich als Niederländisch-, Deutsch- und Italienisch-Lehrer in Ruhestand. Ich habe Zeit zur Verfügung, um mich in einen Sprachkurs Tschechisch zu vertiefen. Können Sie mir ein Verlagshaus empfehlen, das Lehrwerke für Tschechischlernende herausgibt?“

Wir haben im Internet recherchiert und folgende Tipps für Sie gefunden: Tschechisch-Lehrbücher werden unter anderem vom Verlag Karolinum herausgegeben. Es ist ein Verlag der Karlsuniversität in Prag, der Studienmaterialien und Lehrbücher, aber auch andere Fachliteratur herausgibt. Des Weiteren hat auch das Bildungsministerium Studientexte für Tschechisch als Fremdsprache herausgegeben. Und zum Dritten: Vor allem Konversationsbücher für Fortgeschrittene, aber auch andere Texte erscheinen im Prager Buchverlag Akropolis. Vielleicht regen diese Tipps auch andere Hörerinnen und Hörer an, mit dem Tschechischlernen zu beginnen. Die Adressen der Verlagshäuser schicken wir Herrn van der Zanden per E-Mail, damit er sich direkt an den Verlag wenden und ein Buch bestellen kann. Susanne Hahn aus Marburg hat sich mit folgender Frage an uns gewandt:

Franz Kafka
„Ich veranstalte Reisen für blinde und sehbehinderte Menschen und werde im Juni 2013 eine Pragreise durchführen. Dafür suche ich noch jemanden, der einen circa zweistündigen deutschsprachigen literarischen Spaziergang (v. a. zu Kafka, aber auch zu anderen Autoren) anbietet. Könnten Sie so etwas machen oder könnten Sie mir jemanden empfehlen?“

So etwas machen können wir leider nicht, dafür sind wir nicht ausreichend Spezialisten. Ansprechpartner könnte aber das Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren sein. Das Literaturhaus hat in seinem Angebot eben literarische Spaziergänge und Stadtrallyes für verschiedene Zielgruppen. Die Besucher werden an historische Orte Prags geführt und auf lebendige Form mit der Prager deutschen Literatur bekannt gemacht. Das Thema der Spaziergänge wird den Bedürfnissen der Zielgruppe individuell angepasst. Man kann aus drei Angeboten wählen, und zwar eine Führung durch das Prager Literaturhaus und Einführung in die Prager deutsche Literatur, einen literarischen Spaziergang und eine literarische Rallye. Für nähere Informationen wenden Sie sich an die E-Mail-Adresse: visitors@prager-literaturhaus.com.

Und zum Schluss bringen wir noch ein Mosaik von Anmerkungen und Tipps aus Ihren Briefen, liebe Hörerinnen und Hörer. Einen Urlaubsgruß haben wir von Horst Cersovsky erhalten, der sich sonst aus dem deutschen Sangerhausen meldet:

„Hallo aus Nordirland, ich nutze auch im Urlaub an der Küste von Nordirland die Möglichkeit, das deutsche Programm von Radio Prag über WRN zu empfangen. Gern schalte ich die deutschen Sendungen zur Information und Unterhaltung ein.“

Jitka Vrbová
Karl Riegler aus Bristol im amerikanischen Bundesstaat Connecticut hat einen Tipp für uns:

„Bringen Sie Berichte über alte Burgen und Schlösser in Tschechien. Danke schön.“

Georg Pleschberger aus Villach hat sich die Sendereihe Musik Czech mit der Jazz- und Country-Sängerin Jitka Vrbová angehört. Danach schrieb er uns:

„Tolle Lieder der mir bisher noch nicht bekannten Sängerin!“

Und Ulrich Wicke aus Felsberg lobt unsere Sendung am 24. August:

„Die heutige halbe Stunde war wieder sehr informativ. Insbesondere haben mich die Beiträge über das Dorf Königsmühle und über die Ausstellung zur Geschichte der Prager Brücken angesprochen.“

Andreas Fessler aus Dresden bemerkt wiederum:

„Das Politgespräch über die Lage der Roma in Ostrau und ganz Tschechien war sehr interessant!“

Viele unserer Hörerinnen und Hörer sammeln unsere QSL-Karten und danken uns in ihren Briefen für die Zusendung des einen oder anderen Bildes. So etwa Hans Kaas aus Triefenstein:

Antonín Slavíček : ‚Bei uns in Kameničky’
„Vielen Dank für die QSL-Karte, die ich heute erhalten habe. Ich finde diese Serie über tschechische Künstler sehr gut. Wenn man mehr Details wissen will, kann man sich ja jederzeit im Netz informieren. Und nicht nur so erfährt man etwas über seine europäischen Nachbarn.“

Martina Pohl aus Überlingen fügt zum Thema QSL-Karten auch einen persönlichen Eindruck hinzu:

„Gut gefällt mir, dass Sie in der Hörerpostsendung die tschechischen Maler vorstellen, die auf der diesjährigen QSL-Kartenserie zu sehen sind. Das Gemälde, das Antonín Slavíček mit dem Titel ‚Bei uns in Kameničky’ gemalt hat, finde ich einfach nur beeindruckend. Ein tolles Landschaftsbild mit Kühen und der Wasserspiegelung, die wie echt dem Betrachter ins Auge fallen. Schade, dass der Künstler so schwer erkrankte und er deshalb so tragisch aus dem Leben geschieden ist.“

Vielen Dank, liebe Hörerinnen und Hörer, das war es für heute. In zwei Wochen melden wir uns wieder mit dem Hörerforum. Es erwartet Sie unter anderem eine weitere Folge unserer QSL-Galerie. Außerdem wollen wir uns auf Anregung von Herrn Zeisig dem Thema krajský národní výbor widmen, also Kreisnationalausschuss – wie man vor der Wende von 1989 Kreisverwaltungsbehörden in der Tschechoslowakei nannte. Bis dahin freuen wir uns auf Ihre Zuschriften. Schreiben Sie uns an: Radio Prag, Vinohradská 12, 120 99 Prag 2, Tschechische Republik. Oder elektronisch an: deutsch@radio.cz.