Tschechischer Fußball zwischen Corona-Fällen und Neustart

Foto: ČTK / Dalibor Glück

Wenn hierzulande ab Samstag wieder der Ball rollt, schwebt auch eine gewisse Unsicherheit mit. Denn zwei Spieler von Erstliga-Vereinen sind vor dem Neustart des tschechischen Profi-Fußballs positiv auf das Coronavirus getestet worden. In keinem der beiden Fälle wurde aber eine Quarantäne für das gesamte Team angeordnet, wie dies in Deutschland etwa bei Dynamo Dresden geschehen ist.

Foto: ČTK / Dalibor Glück

Illustrationsfoto: Capri23auto, Pixabay / CC0
Die Namen der Spieler wurden nicht veröffentlicht, nur der ihrer Klubs: Es sind der FK Mladá Boleslav sowie Titelverteidiger und Tabellenführer Slavia Prag. Die Hauptstädter sagten nach dem positiven Befund aufgrund der Anordnungen des Gesundheitsamtes ein Vorbereitungsspiel ab. Zbyněk Boublík ist Sprecher des Kreis-Gesundheitsamtes in Prag:

„Aus unseren Untersuchungen des Falls hat sich keine akute Notwendigkeit für Maßnahmen bei den anderen Spielern ergeben. Dennoch haben wir in Absprache mit dem Verein bis einschließlich Donnerstag eine vorsorgliche Ruhepause für alle angeordnet. Zugleich beobachten wir die Gesundheit der Spieler genauer.“

Alle anderen Akteure von Slavias Team hatten bei der Testwelle am Montag ausschließlich negative Befunde.

Illustrationsfoto: Gerd Altmann, Pixabay / CC0
Ähnlich lief es auch beim Tabellenfünften aus Mladá Boleslav / Jungbunzlau. Dort war bereits am Samstag ein Corona-Fall festgestellt worden. Auch dieser blieb für das Team an sich ohne Folgen. Dana Šalamounová ist Sprecherin des Gesundheitsamtes für den Kreis Mittelböhmen:

„Nach unseren Informationen kam es am Samstag zwar zur Austragung eines Vorbereitungsspiels. Aber wir haben die Kontakte zwischen den zweimal elf Spielern nicht als risikoreich bewertet. Das heißt, der positiv Getestete war mit niemandem in einem intensiven Kontakt, wie wir ihn definieren – das heißt über eine Länge von mindestens 15 Minuten.“

Foto: ČTK / Radek Petrášek
Die beiden Corona-positiven Spieler sind in häuslicher Quarantäne. Keiner von ihnen hat laut den Informationen beider Vereine jedoch bisher Symptome der Lungenkrankheit Covid-19. Der Zufall will es aber, dass ausgerechnet ihre beiden Mannschaften bei der Wiederaufnahme der Saison aufeinandertreffen – und zwar am Dienstag kommender Woche.

Trotz der beiden Corona-Fälle sollen also die beiden höchsten tschechischen Fußball-Spielklassen ihre Saison fortsetzen. Das betrifft insgesamt 32 Vereine.

„In den vergangenen Tagen wurden nicht nur die Spieler aller Mannschaften, sondern auch die jeweiligen Trainerstäbe sowie ausgewählte Vereinsfunktionäre und Mitarbeiter getestet. Außer in zwei Fällen waren die Befunde negativ bei den insgesamt fast 1500 Tests. Und alle Klubs werden vor dem Neustart noch eine weitere Testrunde absolvieren“, so Štěpán Hanuš, Sprecher des Ligaverbandes.

Die Ergebnisse dieser Untersuchungen müssen dann spätestens 24 Stunden vor dem Anpfiff der jeweiligen Begegnungen vorliegen. Die erste findet bereits am Samstag statt, es ist ein Nachholspiel zwischen dem FK Teplice und Slovan Liberec. Die erste komplette Runde in der Liga wird dann am Dienstag und Mittwoch kommender Woche ausgetragen.

Autor: Till Janzer
schlüsselwort:
abspielen