Urlaubslektüre: Krimi

0:00
/
0:00

Im Urlaub zu lesen ist für viele Menschen selbstverständlich. Häufig greift man dabei zu leichterer Kost, so zum Beispiel zu einem Krimi. Und genau dazu nun einige Vokabeln.

Ein Krimi heißt auf Tschechisch – detektivka. Dabei handelt es sich um einen Kriminalroman – detektivní román oder eine Krimierzählung – detektivní povídka. In letzter Zeit hat sich aber auch im Tschechischen auch krimi als Begriff durchgesetzt, hauptsächlich in der Bezeichnung für das spezifische Genre des skandinavischen Krimis – severské krimi.

Foto: Bellahu123,  Pixabay,  CC0

Detektivka bezeichnet nicht nur das Literaturgenre, sondern ist auch das tschechische Wort für Detektivin. Ein Detektiv ist dementsprechend – detektiv. Die Hauptfigur eines Krimis ist meist ein Polizist – policista oder ein Privatdetektiv – soukromý detektiv. Der Ermittler – vyšetřovatel arbeitet daran, ein Verbrechen – zločin aufzuklären. Oft handelt es sich um einen Mord – vražda, beziehungsweise um eine Entführung – únos, Erpressung – vydírání oder einen Raub – loupež. Das Ziel seiner Fahndung – pátrání ist es, den Täter – pachatel zu überführen.

Der Autor eines Krimis muss bei der Gestaltung der Handlung logisch vorgehen, damit auch der Leser der Aufdeckung der Spuren – stopa und den Schlussfolgerungen – dedukce des Ermittlers folgen kann. Eben das macht dann das Lesen spannend – napínavý. Auf Wiederhören! Na slyšenou!