Was hat der IWF für Tschechien getan?

r_2100x1400_radio_praha.png

Die tschechischen Bürger nehmen die Existenz des Internationalen Währungsfonds und der Weltbank vor allem im Zusammenhang mit deren Jahrestagung in Prag in diesem Herbst wahr. Diese Institutionen haben jedoch die Wirtschaftsentwicklung in unserem Lande wesentlich beeinflusst. Ohne Finanzen, die sie der Tschechischen Republik gewährt haben, hätte der Übergang von der Plan- zur Marktwirtschaft kaum verwirklicht werden können. Der Tschechoslowakei standen nach der politischen Wende 1989 nicht genug Devisenreserven zur Verfügung und als Staat des ehemaligen Ostblocks hatte sie auch keine Chance, Devisen auf Finanzmärkten auszuleihen.

Die tschechischen Bürger nehmen die Existenz des Internationalen Währungsfonds und der Weltbank vor allem im Zusammenhang mit deren Jahrestagung in Prag in diesem Herbst wahr. Diese Institutionen haben jedoch die Wirtschaftsentwicklung in unserem Lande wesentlich beeinflusst. Ohne Finanzen, die sie der Tschechischen Republik gewährt haben, hätte der Übergang von der Plan- zur Marktwirtschaft kaum verwirklicht werden können. Der Tschechoslowakei standen nach der politischen Wende 1989 nicht genug Devisenreserven zur Verfügung und als Staat des ehemaligen Ostblocks hatte sie auch keine Chance, Devisen auf Finanzmärkten auszuleihen. Das Land wurde IWF -Mitglied und erhielt vom Fonds und der Weltbank Darlehen in Höhe von fast zwei Milliarden US-Dollar als Gegenleistung für das Versprechen, Wirtschaftsreformen durchzuführen. Ohne diese Hilfe hätte sich die Tschechoslowakei mit der Liberalisierung der Preise und des Warentransports kaum konfrontieren können. Außer der Stärkung von Devisenreserven dienten die Darlehen aber auch z.B. zur Entschwefelung der Kraftwerke oder zur Modernisierung des Telephonnetzes.

Die Kredite wurden 1994 an den IWF zurückgezahlt. Seitdem konzentrierte sich die Hilfe seitens der Organisationen vor allem auf Beratungstätigkeit und Empfehlungen. Die Tschechische Republik hat heute beim Internationalen Währungsfonds keine Verschuldung mehr. Bald soll sich auch ihre Stellung gegenüber der Weltbank ändern. Wie der Präsident der Bank James Wolfensohn vor kurzem erklärte, wird Tschechien der nächste Staat sein, der in die Gruppe der entwickelten Länder eingeordnet wird. Diese Länder dürfen um keine Darlehen mehr bei der Weltbank ersuchen.