Zur Arbeit gehen

Zur Arbeit gehen - chodit do práce
0:00
/
0:00

Die meisten Menschen im Erwerbsalter kennen das: Sie gehen jeden Tag zur Arbeit. Dazu nun ein paar tschechische Vokabeln.

Beschäftigung haben - mít zaměstnání | Foto: Mohamed Hassan,  Pixabay,  CC0

Zur Arbeit gehen heißt auf Tschechisch – chodit do práce. Dies bedeutet allgemein, eine Arbeit zu haben – mít práci, eine Beschäftigung zu haben – mít zaměstnání beziehungsweise ein Arbeitsverhältnis zu haben – mít pracovní poměr. Oder einfach berufstätig zu sein – být zaměstnaný.

Arbeitsplatz - pracoviště | Illustrationsfoto: Malachi Witt,  Pixabay,  CC0

Ganz konkret bedeutet dies aber auch, jeden Morgen aufzustehen und sich auf den Weg zur Arbeit zu machen – jít do práce. Und nach der Arbeit – po práci, also nach der Arbeitszeit – po pracovní době, verlässt man die Arbeit wieder – jít z práce. In der Arbeit sein – být v práci bedeutet dann, dass man sich in dem Gebäude befindet, in dem man arbeitet – pracovat, also am Arbeitsplatz – pracoviště.

Arbeitsvertrag - pracovní smlouva | Foto: Tim Reckmann,  Flickr,  CC BY 2.0

Arbeiten kann man in Vollzeit – na plný úvazek, aber auch etwa nur zu 50 Prozent – na poloviční úvazek. Wenn jemand ohne Arbeitsvertrag – pracovní smlouva eine Arbeit leistet, handelt es sich um Schwarzarbeit – pracovat načerno.

Manchmal verliert man seine Arbeit – ztratit práci. Man wird entlassen – propustit und ist ohne Arbeit – být bez práce. Arbeitslos heißt im Tschechischen beschäftigungslos – nezaměstnaný. In solch einem Fall sucht man nach einer neuen Arbeit – hledat práci. Und das nicht nur wegen des Verdienstes, sondern auch ganz allgemein, denn jeder weiß: „Arbeit adelt.“ – „Práce šlechtí.“ Auf Wiederhören! Na slyšenou!