Christen initiieren Petition für Israel

r_2100x1400_radio_praha.png

Wie wir Sie in unserer Sendung bereits informierten, haben am Mittwoch die Mitglieder der Prager Jüdischen Gemeinde und der Föderation der jüdischen Gemeinden in der Tschechischen Republik anlässlich des israelischen Unabhängigkeitstags der israelischen Opfer der Terrorangriffe gedacht. Sie begrüßten die Haltung Tschechiens, das es ablehnte, am Montag in der UN-Menschenrechtskommission für eine antiisraelische Resolution zu stimmen. Eine Petition, in der die Terrorangriffe gegen die jüdische Zivilbevölkerung in Israel verurteilt werden, wurde am Montag in Prag vom tschechischen Zweig der Internationalen christlichen Botschaft Jerusalem initiiert. Den Leiter Dr. Mojmir Kallus fragte Martina Schneibergova nach den Beweggründen für die Petition:

"Diese Petition ist eine rein tschechische Erfindung - also unsere Initiative und die Motivation ist zuerst einmal, einfach Solidarität mit Israel und mit den Opfern des Terrors auszudrücken, aber es hat auch ein langfristiges Ziel, und zwar eine bestimmte Ansicht auf die tschechische Außenpolitik zum Ausdruck zu bringen. Die Petition wird dem tschechischen Parlament überreicht, und wir fordern, dass die tschechische Außenpolitik vom Prinzip der Solidarität ausgeht.

In der Petition wird u.a. darauf hingewiesen,, dass Tschechien auch traurige Erfahrungen aus der Vergangenheit hat...

Ja, das ist eine Anspielung an das Münchner Abkommen von 1938 und wir wollen damit zum Ausdruck bringen, dass Tschechien oder kleinere Staaten doch in einigen Punkte grundsätzlich andere Erfahrungen und Sichtweise haben als die Großmächte. Wir haben bisher praktisch nur positive Erfahrungen auf die Petition erlebt. Es stimmt natürlich, dass die Bevölkerung im allgemeinen wenig informiert ist, aber auch vielleicht aus diesen historischen Gründen gibt es eine - vielleicht nicht gut verstandene, aber eine intuitive Solidarität mit den Juden und mit Israel.

Bis wann werden die Unterschriften gesammelt und wann haben Sie vor, die Petition dem Petitionsausschuss des Abgeordnetenhauses zu überreichen?

Die ganze Initiative wird bis Ende August laufen - natürlich werden wir nicht jeden Tag auf dem Wenzelsplatz stehen - das geht nur bis Ende dieser Woche - also heute, morgen und am Sonntag. Aber ähnliche Aktion läuft auch in anderen Städten - in Brünn, Ostrava/Ostrau, Hradec Králové/Königgrätz, Pilsen. Die Unterschriften können gleichzeitig per Internet oder im Rahmen verschiedener christlicher Gemeinden gesammelt werden.