Eishockey-WM: Wettbüros rechnen mit Millionen-Gewinnen

Foto: Archiv des Tschechischen Rundfunks

Die Eishockey-WM ist jedes Jahr ein großer Magnet für die Wettverrückten Tschechen und auch der diesjährige Wettbewerb in Minsk stellt da keine Ausnahme dar. Die Wettbüros hierzulande rechnen mit Gewinnen von rund 250 Millionen Kronen (9,25 Millionen Euro).

Foto: Archiv des Tschechischen Rundfunks
Die Eishockey-WM wurde am vergangenen Freitag in Minsk eröffnet. Das tschechische Team hat bereits seine ersten zwei Spiele absolviert. Die Fans hierzulande drücken aber nicht nur ihrem Team die Daumen, sondern setzen auch auf dessen Resultate. Die größten Wettbüros nehmen daher an, dass das Interesse an Wetten dieses Jahr etwa 20 Prozent höher liege als bei der WM letztes Jahr.

Die Eishockey-WM sei eines der drei größten Sportereignisse für die Wettbüros in diesem Jahr, betont Petr Šrain, der Sprecher von Fortuna, einem großen tschechischen Wettanbieter. Die erste große Sportveranstaltung waren die olympischen Winterspiele in Sotschi, die dritte wird schließlich die Fußball-Weltmeisterschaft sein – und das, obwohl die tschechischen Kicker daran überhaupt nicht teilnehmen werden.

Marek Herman (Foto: ČT24)
Das Interesse am Wetten hänge bei der Eishockey-WM davon ab, wie erfolgreich das tschechische Eishockeyteam sei, sagt der Geschäftsführer des Verbandes der Wettbürobetreiber, Marek Herman. Bei guten Resultaten steige der Wetteinsatz, wenn die Mannschaft dagegen verliere, sinke das Interesse an den Wetten rasant, erklärt Herman. Falls das tschechische Team das Finale erreichen sollte, werden die Wetteinsätze unglaublich ansteigen und damit auch die ausgezahlten Gewinne, so der Experte. Seinen Schätzungen zufolge zahlen die Wettbüros rund 700 Millionen Kronen (25,9 Millionen Euro) an die Wettenden im Laufe der WM aus.