Kyrill und Method

Slawische Glaubensboten - slovanští věrozvěsti (Foto: Archiv Radio Prag)
0:00
/
0:00

Bereits zum 1150. Mal jährt sich die Ankunft der Slawenapostel Kyrill und Method in Mähren. Dieser Jahrestag wird hierzulande ausgiebig gefeiert. Auch der Sprachkurs gilt diesem Jubiläum.

Slawen-Apostel - slovanští apoštolové (Foto: Archiv Radio Prag)
Der 5. Juli wird im tschechischen Kalender als Tag der Slawenapostel Kyrill und Method begangen – Den slovanských věrozvěstů Cyrila a Metoděje. Kyrill heißt also auf Tschechisch Cyril, er ist aber auch unter dem ursprünglichen Namen Konstantin bekannt. Method heißt auf Tschechisch Metoděj. Die Brüder stammten aus dem griechischen Thessaloniki – Soluň und wurden als Missionare – misionáři entsandt, und zwar vom Oströmischen Reich. Sie sollten das Christentum – křesťanství verkünden. Sie galten als Slawen-Apostel – slovanští apoštolové beziehungsweise als slawische Glaubensboten – slovanští věrozvěsti.

Glagoliza - hlaholice (Foto: Archiv Radio Prag)
Die griechischen Brüder kamen 863 auch nach Mähren, um das Land zu missionieren. Im Rahmen ihrer Mission – misieübersetzten sie einen großen Teil der Bibel sowie liturgische Texte vom Griechischen in das so genannte Altkirchenslawisch. Um die Übersetzung niederschreiben zu können, entwickelte Kyrill zudem eine eigene Schrift zum Teil aus griechischen Buchstaben, es war die Glagoliza - hlaholice, ein Vorläufer der heutigen kyrillischen Schrift. Das Altkirchenslawisch – stará církevní slovanština oder Altslawisch – staroslověnština war also die älteste slawische – slovanský Schriftsprache – spisovný jazyk. Sie wurde auf Grund jenes Dialekts entwickelt, der in der Nähe von Thessaloniki gesprochen wurde. Altslawisch – staroslověnština darf man nicht verwechseln mit Urslawisch – praslovanština. Unter der letztgenannten Bezeichnung versteht man einen hypothetischen gemeinsamen Vorfahren aller slawischen Sprachen. Zu den slawischen Sprachen und Slawen hören Sie im nächsten Sprachkurs mehr. Auf Wiederhören in einer Woche! Na slyšenou za týden!