Wenzelsplatz soll im neuen Glanz erscheinen

Foto: ČTK / Michal Krumphanzl

Mit seiner Länge von 750 Metern ist er einer der größten städtischen Plätze in Europa. Nun steht ein umfassender Umbau des Prager Wenzelsplatz an. Die Bauarbeiten im unteren Abschnitt wurden am Mittwoch feierlich eröffnet.

Visualisierung des Umbaus des Prager Wenzelsplatzes (Foto: ČTK / Michal Krumphanzl)

Tomáš Koranda (Foto: Archiv Hochtief CZ)
Nach Jahre langen Vorbereitungen klopften die Vertreter des Prager Magistrats nun endlich auf den Grundstein am unteren Teil des Wenzelsplatzes. Die offizielle Eröffnung der Bauarbeiten weckte auch ein großes Interesse der Medien. Für die Polizei war dieses aber zu groß, denn die Beamten forderten die Versammelten auf, die Corona-Maßnahmen zu respektieren und den notwendigen Abstand untereinander einzuhalten.

„Wenn Sie unserem Aufruf nicht folgen, werden wir laut dem Gesetz vorgehen müssen“, mahnte der diensthabende Polizist.

Am Ende widersetzte sich niemand der Forderung. Die Unterbrechung der Zeremonie beeinflusste auch nicht die Arbeiter, die erst am Montag richtig mit der Instandsetzung beginnen werden. Tomáš Koranda ist Vorstandsmitglied von Hochtief in Tschechien. Der Baukonzern ist mit der Neugestaltung des Wenzelsplatzes beauftragt worden.

„Die Baustelle wird am Donnerstag eingezäunt. Die Arbeiten werden wir unverzüglich aufnehmen. Es wird ein freier Korridor für die Passanten errichtet.“

Die Instandsetzung des Platzes soll bis Ende 2021 fertig sein. Noch in diesem Jahr werde das Pflaster komplett ausgetauscht.

Adam Scheinherr (Foto: Archiv des Tschechischen Rundfunks)
„Wir rechnen damit, dass in diesem Jahr ungefähr die Hälfte des unteren Teils instand gesetzt wird. Im kommenden Jahr werden die Bauarbeiten in Richtung Vodičkova-Straße fortgesetzt und schließlich abgeschlossen.“

Der umgestaltete Wenzelsplatz soll in Zukunft vor allem Fußgängern dienen. Die Durchfahrt wird eingeschränkt, erklärt der stellvertretende Prager Oberbürgermeister, Petr Hlaváček (Spojené síly pro Prahu):

„Es wird hier zwei Alleen geben. In der Mitte wird eine Art Erholungszone mit einer Fontäne entstehen.“

Der Prager Magistrat hat vor, 2022 auch den oberen Teil des Wenzelsplatzes umzubauen. Nach 40 Jahren soll dort wieder die Straßenbahn entlangfahren. Der stellvertretende Oberbürgermeister Adam Scheinherr (Praha sobě) ist für den Verkehr verantwortlich.

Visualisierung des Umbaus des Prager Wenzelsplatzes (Foto: ČT24 / Jakub Cigler Architekti)
„Wir stellen gerade die Dokumente für die Baugenehmigung zusammen. Es wird über eine Abzweigung der Straßenbahnstrecke Richtung Vrchlický-Park diskutiert. Alles läuft eigentlich nach Plan. Ich hoffe, dass wir 2022 mit dem Bau beginnen können. Dieser wird etwa ein Jahr lang dauern.“

Die Arbeiten an der Neugestaltung des ganzen Wenzelsplatzes, einschließlich der Straßenbahnlinien, sollen dem Magistrat zufolge bis 2025 beendet werden.