Nationaltheater in rot-weiß: Fußballverein Slavia Prag feiert 120 Jahre

Foto: Tschechisches Fernsehen

Er ist der älteste Fußballklub in Tschechien: der SK Slavia Prag. Der traditionsreiche Verein wurde vor 120 Jahren gegründet. Das Jubiläum wird am kommenden Sonntag im Prager Nationaltheater feierlich begangen. Zum Festakt werden auch einige Fußball-Legenden erscheinen.

Foto: Tschechisches Fernsehen
So laut wie im Fußballstadion wird es beim bevorstehenden Festabend im Nationaltheater sicher nicht sein. Das 120-jährige Bestehen des Traditionsvereins ist jedoch ein guter Grund, um groß zu feiern. Der Generaldirektor des SK Slavia Prag, Zbyněk Kusý:

„Die Feierlichkeiten werden einige Tage lang dauern. Am Wochenende werden in Prag ehemalige Slavia-Spieler und -Trainer mit den Fans zusammentreffen. Am Sonntag erreichen die Feiern mit dem Gala-Abend im Prager Nationaltheater ihren Höhepunkt. Wir haben alle Slavia-Spieler eingeladen, die im Vereinstrikot eine bestimmte Zahl von Spielen absolviert haben. Ich bin überzeugt, dass so viele Slavia-Spieler wie noch nie an einem Ort zusammenkommen werden.“

Foto: ČT 24
Nach Aussage von Kusý wurden neben Vertretern aller Fußballvereine der tschechischen Gambrinus-Liga auch zahlreiche ausländische Gäste zur Gala eingeladen. Viele davon kommen aus Klubs, mit denen Slavia Prag in der Vergangenheit große Duelle ausgetragen hat. Darunter sind beispielsweise ehemalige Spieler von Ferencváros Budapest, Dozsa Újpest, Rapid Wien oder Atlético Madrid. Nach Prag kommen ebenso Vertreter des Fußballklubs von Oxford University: Mit dem Spiel gegen Oxford eröffnete Slavia Prag 2008 das neue Stadion im Stadtteil Vršovice.

Vojtěch Nouzák (Foto: Archiv von Vojtěch Nouzák)
Gegründet wurde Slavia Prag am 2. November 1892 von tschechischen Studenten. Der Klub galt von jeher als ein bürgerlicher Klub von Intellektuellen. Seit dem ersten Spiel läuft die Slavia-Mannschaft immer in derselben traditionellen Kleidung auf – in einem rot-weiß geteilten Trikot mit einem roten Stern in Brusthöhe der Spieler. Der Gala-Abend steht unter dem Motto: „Slavia – ein Stern am richtigen Platz“. Der Regisseur des Abends, Vojtěch Nouzák:

„Für mich ist es eine große Herausforderung, die Zuschauer durch die Geschichte von Slavia Prag zu führen. Ich habe Monate lang in den Filmarchiven gesucht, um Material zu finden, das noch nie präsentiert wurde. Wir haben auch Vertreter des Civil Service Football Clubs London eingeladen. Dieser Klub spielt heute in der fünften Liga in England, aber es ist der Verein, gegen den Slavia in seinen Anfangsjahren am häufigsten spielte.“

Vladimír Šmicer (Foto: ČT 24)
Aus der Geschichte des populären Fußballklubs sind seine berühmten Spieler nicht wegzudenken. Auf dem Podium werden beispielsweise die Vize-Weltmeister von 1962, Jan Lála und Josef Kadraba, der Vize-Europameister von 1996, Vladimír Šmicer, oder der ehemalige National- und Bundesligaspieler Ivo Knoflíček stehen. Es werden aber auch die Nachkommen einiger Fußball-Legenden zu Gast sein. Zu ihnen zählen Martin Lukeš, der Enkelsohn des Torhüters František Plánička, der Trainer von AS Rom Zdeněk Zeman, der ein Neffe des tschechischen Fußballspielers und Trainers Čestmír Vycpálek ist, sowie Ivan Bican, der Sohn des einstigen Fußballstars Pepi Bican. Ivan Bican:

Nationaltheater (Foto: Barbora Kmentová)
„Ich finde es wunderbar, dass Slavia sein 120. Jubiläum gerade in einem solch historischen Gebäude wie dem Prager Nationaltheater begeht. Ich habe natürlich eine sehr enge Beziehung zu Slavia Prag. Noch viel enger aber waren meine Eltern mit Slavia verbunden. Und das trotz der harten Verfolgung durch das kommunistische Regime – einer Zeit, in der mein Vater nicht mehr Mitglied von Slavia sein durfte. Genauso durften auch wir als Kinder dem Klub nicht beitreten. Bei uns zu Hause aber war Slavia unantastbar.“

Der Gala-Abend von Slavia Prag wird vom Tschechischen Fernsehen aufgezeichnet und am Montag im TV ausgestrahlt.